Ektomie

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (30. September 2013)

© Jupiterimages/iStockphoto

Eine Ektomie ist ein operativer Eingriff,, bei welchem der Arzt ein Organ komplett entfernt. Der Begriff Ektomie leitet sich vom griechischen Wort "ektome" ab und bedeutet so viel wie "Herausschneiden".

Meistens entnimmt ein Chirurg bei einer Ektomie ein krankes oder beschädigtes Organ oder eine Struktur aus dem Körper. Er führt die Ektomie nur dann durch, wenn das Organ so schwer erkrankt oder verletzt ist, dass er es nicht mithilfe anderer medizinischer Maßnahmen erhalten kann. Dies ist häufig dann der Fall, wenn sich in dem betroffenen Organ ein bösartiger Tumor (Krebs) befindet. Dies kann zum Beispiel bei einem Hodentumor der Fall sein. Hier führt der Arzt eine sogenannte Orchidektomie durch. Aber auch wenn er die entzündeten Rachenmandeln (Tonsillen) oder der Wurmfortsatz (Appendix, "Blinddarm") herausoperieren muss spricht man von einer Ektomie – Tonsillektomie (Mandeln) und Appendektomie (Wurmfortsatz).

Video: Splenektomie – Entfernung der Milz

Entnimmt der Arzt lebenswichtige Organe, ist es wichtig, schnell für einen Ersatz zu sorgen, damit der Patient weiterleben kann. Meist sind für die Zwischenzeit Verfahren verfügbar, die für kurze Zeit die Funktionen der Organe übernehmen können. Beispielweise die Dialyse (künstliche Blutwäsche) bei erkrankten Nieren.

Im Falle einer Organtransplantation kann der Arzt einem Spender ein gesundes Organ entnehmen, beispielsweise eine Niere. Meistens ist bei einer Ektomie eine Vollnarkose notwendig, die von der Dauer sehr unterschiedlich sein kann. Im Vergleich zu aufwendigen Operationen wie einer Gastrektomie (Entfernung des Magens) oder einer Pneumonektomie (Entfernung eines Lungenflügels), können Chirurgen manche Ektomie-Eingriffe auch sehr viel schneller durchführen, zum Beispiel die Cholezystektomie (Entfernung der Gallenblase) oder die Tonsillektomie (Entfernung der Rachenmandeln).

Der Begriff Ektomie wird meist als Zusammensetzung (-ektomie) gebraucht. Abhängig vom Organ unterscheiden Mediziner unter anderem folgende Formen der Ektomie:

BegriffBetroffenes Organ
AdrenalektomieNebenniere
CholezystektomieGallenblase
GastrektomieMagen
KolektomieDickdarm
MastektomieBrust
NephrektomieNiere
ÖsophagektomieSpeiseröhre
PneumonektomieLunge
ProstatektomieProstata
SplenektomieMilz
TonsillektomieMandeln

Im Gegensatz zur sogenannten Resektion, bei welcher der Arzt nur bestimmte Gewebeteile eines Organs entfernt, ist eine Ektomie in der Regel mit der vollständigen Entfernung des Organs verbunden.