Dialyse (Blutwäsche): Dialyse und Urlaub

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (18. August 2014)

Wenn Sie selbst auf eine Dialyse (Blutwäsche) angewiesen sind und wegen der regelmäßigen Behandlung an eine Dialyse-Station gebunden sind, ist es wichtig, jeden längeren Urlaub und Ortswechsel sorgfältig zu planen. Das heißt aber nicht, dass Sie ganz auf Urlaub oder Geschäftsreisen verzichten müssen. Wenn Ihr Gesundheitszustand gut ist, kann ein Umgebungswechsel nicht schaden und verschafft Abwechslung vom gewohnten Dialyse-Alltag.

An vielen Ferienorten besteht die Möglichkeit, eine sogenannte Urlaubsdialyse in Anspruch zu nehmen. Es gibt sogar Reiseveranstalter, die sich auf den Urlaub für Dialyse-Patienten spezialisiert haben. Die Krankenkassen übernehmen grundsätzlich die Kosten für die Behandlung in einem Urlaubsort im Inland und in vielen Fällen auch die Dialyse bei Auslandsaufenthalten.

Eine Urlaubsdialyse müssen Sie rechtzeitig anmelden und mit dem behandelnden Dialyse-Arzt am Heimatort absprechen. Mitunter müssen Sie bestimmte Medikamente selbst mitbringen.