Blutzucker messen (Blutzuckermessung): Blutzucker selbst messen: Tipps

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (09. Juni 2015)

Um den Blutzucker im Rahmen einer Diabetes-Therapie selbst zu messen, benötigen Sie:

  • ein Blutzuckermessgerät
  • Teststreifen
  • Lanzetten (Nadeln) für die sog. Stechhilfe

Um Ihre Blutzuckerwerte zu messen, pieksen Sie sich in die Fingerbeere und geben Sie einen Tropfen Blut von Ihrem Finger auf den Teststreifen des Blutzuckermessgeräts. Lesen Sie nun den Wert im Display ab. Nach dem Messen tragen Sie die Blutzuckerwerte in Ihr Diabetes-Tagebuch oder Ihren Diabetes-Pass ein.

Wenn Sie Ihren Blutzucker selbst messen, sollten Sie auf folgende Dinge achten:

  • Hände waschen: Bevor Sie Ihren Blutzucker messen, waschen Sie sich die Hände mit warmem Wasser und trocknen Sie sie gut ab, damit die Messwerte nicht verfälscht werden. Das verbessert auch die Durchblutung in den Fingern und erleichtert die Blutentnahme.
  • Hände-Desinfektion: Es ist nicht notwendig, die Einstichstelle zu desinfizieren. Falls Sie es doch tun, warten Sie mit dem Einstechen, bis alles gut getrocknet ist, um die Messwerte nicht zu beeinflussen.
  • Blutstropfen:
    • Um einen Blutstropfen für den Teststreifen zu erhalten, genügt ein rascher und nicht zu tiefer Pieks in die Fingerbeere mit der Lanzette bzw. Stechhilfe. Stechen Sie am besten seitlich in die Fingerbeere, da sie hier weniger empfindlich ist.
    • Wenn Sie den Eindruck haben, dass der Blutstropfen zu klein ist, versuchen Sie keinesfalls, mehr Blut aus der Fingerbeere zu quetschen! Dabei kann Lymphflüssigkeit mit in das Blut gelangen und die Messwerte verfälschen.
  • Blutzuckermessgerät:
    • Lanzette: Tauschen Sie die Lanzette für die Stechhilfe regelmäßig aus. Das ist hygienischer und das Stechen geht leichter.
    • Teststreifen: Fassen Sie die Teststreifen nur mit trockenen Fingern an. Schließen Sie die Dose mit den Teststreifen nach der Entnahme sofort wieder. Die Teststreifen haben ein Verfallsdatum. Nach Ablauf sollten Sie die Teststreifen nicht mehr verwenden. Messgerät und Teststreifen müssen immer denselben Code haben.
    • Einheit: Achten Sie darauf, welche Einheit bei Ihrem Gerät eingestellt ist (mg/dl oder mmol/l).
    • Luftfeuchtigkeit: Die Sensoren des Blutzuckermessgerätes sollten nicht feucht werden. Bewahren Sie das Gerät deshalb besser nicht im Bad auf.