Ayurveda: Anwendungsgebiete

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (27. März 2014)

Ayurveda wird zur Vorbeugung von Erkrankungen eingesetzt. Typische Anwendungsgebiete sind zum Beispiel Verbesserung des Allgemeinbefindens (z.B. durch spezielle Ayurveda-Ernährung) sowie Prävention von stressbedingten Krankheiten. Nach ihrer Philosophie ist eine Ayurveda-Therapie aber prinzipiell bei allen Erkrankungen möglich.

Maharishi-Ayurveda kommt begleitend zur medikamentösen Therapie als unterstützende Maßnahme bei schweren und lebensbedrohlichen Krankheiten wie Krebserkrankungen zum Einsatz. Hierbei wird stets die transzendentale Meditation in die Ayurveda-Therapie eingebunden.

In aller Regel übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Ayurveda-Therapie nicht.