Augenlasern: Historisches

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (10. November 2014)

Die refraktive Chirurgie – und damit das Augenlasern zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten – geht auf Professor José Ignacio Barraquer (1916-1998) aus Kolumbien zurück: Barraquer hatte die Idee, Fehlsichtigkeiten durch eine Bearbeitung der Hornhaut der Augen operativ zu korrigieren. Ende der 1940er Jahre begann er mit ersten Versuchen in Bogotá. In den folgenden Jahren verbesserte Barraquer seine Technik zunehmend.

Andere Forscher und Augenchirurgen befassten sich ebenfalls mit dieser Idee. Durch eine erheblich verbesserte Technik und die Einführung des Lasers in die Augenheilkunde ließen sich anfängliche Schwierigkeiten und Ungenauigkeiten bei den Augenoperationen deutlich minimieren, sodass mittlerweile Methoden zum Augenlasern zur Verfügung stehen, die bei vielen Betroffenen gute Ergebnisse erzielen.