Abrasio (Kürettage, Gebärmutterausschabung): Risiken und Komplikationen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (07. Mai 2015)

In der Regel handelt es sich bei der Abrasio um einen komplikationsarmen Eingriff. Eine leichte Nachblutung nach dem Eingriff ist für einige Tage normal, da nach der Ausschabung eine Art Schürfwunde zurückbleibt, die verheilen muss. Diese Nachblutung kann einige Tage nach der Ausschabung periodenähnlich kurz zunehmen und dann als leichter bräunlicher Ausfluss bis zur nächsten Regelblutung bestehenbleiben.

Ziehende, menstruationsähnliche Schmerzen sind in den Tagen nach einer Kürettage normal und nicht bedenklich.

Bei starken, anhaltenden Blutungen, Fieber und Schmerzen sollten Sie aber Ihren Arzt aufsuchen, um Infektion zu vermeiden beziehungsweise zeitnah behandeln zu können.

Schwere Komplikationen treten bei einer Kürettage nur selten auf. Dazu gehören: