Schreibaby, Schreikinder: Weitere Informationen

Veröffentlicht von: Sandra von dem Hagen (17. November 2017)

Buchtipps:

Checkliste Neonatologie

http://i.onmeda.de/buch_checkliste_neonatologie_roos.jpgOrsolya Genzel-Boroviczény, Reinhard Roos

512 Seiten Thieme 2015

zur Betreuung der Eltern in schwierigen Situationen beruhen auf langjähriger klinischer Erfahrung. - Der grüne Teil zeigt das sinnvolle Vorgehen bei den häufigsten Leitsymptomen und typischen Notfällen in der Neonatologie. - Im blauen Teil werden alle relevanten Krankheitsbilder der Neonatologie konkret und praxisorientiert dargestellt. Klare Handlungsanweisungen schaffen die nötige Sicherheit im Umgang mit den kleinen Patienten. - Der rote Teil enthält wichtige Infos zu Reanimation und Hirntod. Außerdem werden Dosierungen, Indikationen und Besonderheiten aller in der Neonatologie wichtigen Pharmaka erläutert. - Im Anhang finden Sie aktuelle Perzentilenkurven, Labor-Normalwerte und Formblätter.

Quellen:

Online-Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): www.kindergesundheit-info.de (Abrufdatum: 16.11.2017)

Kerbl, R., Kurz, R., Roos, R., et al.: Checkliste Pädiatrie. Thieme, Stuttgart 2016

Eugster, G.: Babyernährung gesund & richtig. Urban & Fischer, München 2014

Korczak, D., Kister, C., Krause-Girth, C.: Effektivität und Effizienz von psychologischen, psychiatrischen, sozialmedizinischen und komplementär-medizinischen Interventionen bei Schreibabys (z.B. regulative Störung) in Schreiambulanzen. Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI), Köln 2012

Eugster, G.: Kinderernährung gesund & richtig. Urban & Fischer, München 2012

Sitzmann, F. C.: Pädiatrie. Thieme, Stuttgart 2012

Aktualisiert am: 17. November 2017


Wie lange wurde Ihr Kind gestillt?