Schreibaby, Schreikinder: Dreimonatskoliken

Veröffentlicht von: Sandra von dem Hagen (17. Juni 2014)

Lange Zeit wurden Schreikinder automatisch mit dem Begriff Dreimonatskolik in Verbindung gebracht. Mittlerweile weiß man, dass nur selten eine Dreimonatskolik (Magen-Darm-Beschwerden bzw. Blähungen in den ersten drei Lebensmonaten) Ursache für exzessives Schreien ist. Häufig sind diese Beschwerden erst eine Folge des Schreiens, da die Babys dabei viel Luft schlucken.

Daher werden Schreikinder inzwischen dem Sammelbegriff der Regulationsstörung zugeordnet. Regulationsstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter (0-3 Jahre) umfassen neben dem exzessiven Schreien auch beispielsweise Schlafstörungen und Fütterungsstörungen.


Wie lange wurde Ihr Kind gestillt?