Beikost-Rezepte: Grundrezept Gemüsebrei & Varianten

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (06. Oktober 2017)

1-2 Portionen: 90-100 g Gemüse (altermativ zu frischem Gemüse kann es ruhig Tiefkühlgemüse sein), 1 EL Saft, 1 TL Öl

  • Gemüse putzen, kurz unter fließendem Wasser waschen, in grobe Stücke schneiden.
  • Gemüse in wenig kochendes Wasser (Topfboden ist gut bedeckt) geben, auf kleinster Stufe etwa 5-10 Minuten dünsten.
  • Mit Öl und, je nach Bedarf, etwas Kochflüssigkeit pürieren.
  • Zum Schluss den Saft unterrühren.

Welches Gemüse? Im ersten Lebensjahr sind folgende Gemüsesorten besonders verträglich:

  • Möhren
  • Fenchel
  • Pastinaken
  • Spinat
  • Zucchini
  • Brokkoli
  • Kohlrabi
  • Erbsen
  • Blumenkohl

Welcher Saft? Ergänzen Sie den Gemüsebrei mit vitamin-C-reichen Säften, am besten Direktsaft:

  • Orangensaft
  • Sanddornsaft
  • Holundersaft
  • Apfelsaft

Welches Öl? Gute Öle sind:

  • Rapsöl
  • Sojaöl
  • Sonnenblumenöl
  • Keimöl
  • Walnussöl
  • Sesamöl
  • Olivenöl.

Kaltgepresste Öle schmecken zum Teil sehr intensiv (insbesondere Rapsöl). Verwenden Sie besser raffiniertes Rapsöl ohne starken Eigengeschmack.

So legen Sie einen Vorrat an

Kleine Menge:

  • 2-3-fache Menge Gemüse zubereiten
  • Gemüsebrei schnell in kaltem Wasser abkühlen
  • in Schraubgläschen (z.B. saubere Brei- oder Marmeladengläschen) oder Frischhaltedosen füllen
  • im Kühlschrank aufbewahren
  • bei Bedarf 1 Portion erwärmen
  • vor dem Füttern Saft und Öl unterrühren

Große Menge:

  • 10-ache Menge Gemüse garen
  • pürieren und schnell im kalten Wasserbad abkühlen
  • in kleinen Portionen von 100-200 g (jeweils für ein bis zwei Tage) einfrieren

Bei Allergierisiko: Gekochte Möhren lösen selten Allergien aus. Wechseln Sie frühestens nach drei bis vier Tagen die Gemüsesorte. Kombinieren Sie Sorten, die Sie breits auf ihre Verträglichkeit getestet haben. Es ist umso schwerer herauszufinden, welches Lebensmittel eine allergische Reaktion auslöst, je mehr verschiedene Zutaten ein Brei enthält.

Möhrenbrei

Möhrenbrei ist der Klassiker, um mit der Beikost zu starten.

Für 1 Portion: 90-100 g Möhre, 1 TL Saft, 1 TL Öl

  • Möhre waschen, schälen, in grobe Würfel schneiden.
  • Im geschlossenen Topf in wenig Wasser (Topfboden ist gut bedeckt) auf kleinster Stufe etwa 5-10 Minuten dünsten.
  • Mit wenig Flüssigkeit und dem Öl pürieren.
  • Zum Schluss den Saft unterrühren.

Beim ersten Brei können Sie als Alternative zur Möhre Kürbis, Fenchel oder Pastinake verwenden.


Wie lange wurde Ihr Kind gestillt?