Beikost-Rezepte: Gemüsebrei mit Fisch und/oder Ei

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (06. Oktober 2017)

Zum Ende des 1. Lebensjahres dürfen Babys Fisch essen. Seefisch enthält viel Jod – ein Spurenelement, das Kinder für ihr Wachstum, ihre geistige und körperliche Entwicklung brauchen. Fischfilet muss aber grätenfrei sein! Lachsfilet (frisch oder tiefgefroren) ist fast grätenfrei und reich an Omega-3-Fettsäuren, die die geistige Entwicklung des Kindes fördern. Auch allergiegefährdete Babys dürfen zum Jahresende hin Fisch essen.

Hühnereier dürfen allergiegefährdete Babys (etwa ab dem 10. Lebensmonat) essen.

Wenn eine Allergie gegen Fisch oder Hühnereier nachgewiesen ist, sollten Sie auf diese Lebensmittel verzichten.

Spinat-Kartoffel-Brei mit Lachs

1 Portion: 100 g Spinat (frisch oder tiefgekühlt), 1 Kartoffel, 30 g tiefgekühltes Lachsfilet (1 Filet reicht für etwa 4 Breiportionen), 2-3 EL Saft, 1 EL Öl

  • Frischen Spinat gründlich waschen und putzen.
  • Kartoffel waschen, dünn schälen, in grobe Würfel schneiden.
  • Spinat (Tiefkühlspinat nicht auftauen lassen) und Kartoffeln in wenig Wasser (Topfboden ist gut bedeckt) auf kleinster Stufe etwa 10 Minuten im geschlossenen Topf dünsten.
  • Lachsfilet auftauen, in der Pfanne mit heißem Öl unter Wenden etwa 10 Minuten gar dünsten.
  • Den Lachs mit Spinat-Kartoffeln und Saft pürieren oder mit der Gabel zerdrücken.


Kohlrabi-Kartoffel-Brei mit Ei

1 Portion: 100 g Kohlrabi, 1 Kartoffel, ½ hartgekochtes Ei, 2-3 EL Saft, 1 EL Öl

  • Kohlrabi putzen, waschen, in grobe Stücke schneiden.
  • Kartoffel waschen, dünn schälen, in grobe Würfel schneiden.
  • Kohlrabi und Kartoffeln in wenig Wasser (Topfboden ist gut bedeckt) auf kleinster Stufe etwa 5-10 Minuten im geschlossenen Topf dünsten.
  • Ei und Gemüse mit etwas Kochflüssigkeit und dem Öl pürieren oder zerdrücken.
  • Zum Schluss den Saft unterrühren.

Wie lange wurde Ihr Kind gestillt?