Nekrose: Knochennekrose

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (21. Oktober 2013)

Eine Knochennekrose kann durch Infektionen entstehen – dann wird sie als septische Knochennekrose bezeichnet. Die sogenannten aseptischen Knochennekrosen hingegen sind meist Folge einer unzureichenden Versorgung des Knochens mit Blut. Baut sich im Inneren des Knochens Druck auf, stört dies den Abfluss des Blutes in den Venen und begünstigt, dass sich eine Thrombose im Knochen entwickelt. So kann es beispielsweise zu einer Hüftkopfnekrose kommen.

Weitere Ursachen für aseptische Knochennekrosen sind:

Eine häufige Knochennekrose im Kindes- und Jugendalter ist der sogenannte Morbus Perthes, der meist zwischen dem 4. und 12. Lebensjahr auftritt – bei Jungen viermal häufiger als bei Mädchen.