Magensäure: Zu viel oder zu wenig Magensäure

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (11. August 2016)

Wenn die Belegzellen der Magendrüsen zu viel oder zu wenig Magensäure produzieren und das Gleichgewicht zwischen Magensaft und Schleimhautschutz verschoben ist, kann dies zu Beschwerden führen – ebenso, wenn sich Magensäure am falschen Ort befindet, so etwa in der Speiseröhre.

Ist zu viel Magensäure vorhanden, spricht man auch von einer Magenübersäuerung (Hyperazidität). Eine ungesunde Ernährung, Koffein, Nikotin oder Stress zählen zu den Auslösern. Ist der Säurehaushalt des Magens nur vorübergehend aus dem Gleichgewicht, hat dies meist keine Folgen. Über einen längeren Zeitraum hinweg kann ein Überschuss an Magensäure jedoch die Magenschleimhaut schädigen – vor allem, wenn zusätzlich eine Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori vorliegt.

Greift die aggressive Magensäure die Magenschleimhaut oder den Dünndarm an, kann dies zu Erkrankungen führen wie:

Schaden an der Magenschleimhaut. © Jupiterimages/iStockphoto

Zu viel Magensäure kann die Magenschleimhaut schädigen – ein Magengeschwür kann die Folge sein.

Ein Mangel an Magensäure kann verschiedene Ursachen haben – so kann er etwa bei intensivem Gebrauch von magensäurehemmenden Medikamenten oder im Rahmen einer chronischen Magenschleimhautentzündung vom Typ A entstehen. Auch bei einer besonderen Form der Blutarmut mit Vitamin-B12-Mangel (perniziöse Anämie) kann die Magensäureproduktion gestört sein, ebenso wie nach einer Magenoperation. Ein Magensäuremangel kann zu Symptomen wie Verdauungsstörungen und vermehrten Infekten führen.

"Das stößt mir sauer auf": Die Redensart kommt nicht von ungefähr. Fließt Magensäure in die Speiseröhre zurück (Reflux), kann Sodbrennen entstehen. Normalerweise verhindert ein Schließmuskel, der sogenannte untere Ösophagussphinkter, diesen Rückfluss – jedoch kann es vorkommen, dass der Muskel nicht genug schließt. Ist der Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre gesteigert (sog. Refluxkrankheit), kann die Schleimhaut der Speiseröhre durch die Magensäure Schaden nehmen.