Der Darm: Darmeigenes Immunsystem

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (26. November 2015)

Etwa 25 Prozent der Darmschleimhaut sind allein mit der Erregerabwehr beschäftigt. Mithilfe des darmeigenen Immunsystems, das sogenannte darmassoziierte Immunsystem (engl. gut-associated lymphoid tissue, GALT), kann der Körper bereits im Darm direkt und gezielt auf verschiedene Krankheitserreger reagieren.

Zum GALT gehören Lymphknoten, die in der Darmschleimhaut sitzen und Lymphozyten enthalten, spezielle Zellen der Immunabwehr. Außerdem gehören Lymphozyten dazu, die verstreut zwischen den Darmzellen sitzen. Über 70 Prozent des Immunsystems des Körpers befinden sich im Darm. Antikörper docken an Mikroorganismen oder Fremdstoffe an und dienen als Erkennungssignal für das darmeigene Immunsystem, dass gehandelt werden muss.

Antikörper besetzen einen Krankheitserreger. © LifeART image/2001/ Lippncott Williams & Wilkins all rights rese

Antikörper besetzen einen Krankheitserreger

Das Immunsystem reagiert und schickt Lymphozyten los, die die potenziellen Krankheitserreger vernichten. Die Bakterien der normalen Darmflora und die Bestandteile der täglichen Nahrung toleriert das darmassoziierte Immunsystem hingegen.