Pille danach: Anwendung

Veröffentlicht von: Till von Bracht

iStock
Anzeige

Bei der Pille danach müssen Sie einmalig eine einzige Tablette einnehmen – am besten innerhalb von zwölf Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr. Sollten Sie die Pille danach innerhalb von drei Stunden nach der Einnahme erbrechen, müssen Sie sich diese erneut besorgen und noch einmal eine Tablette einnehmen.

Wenn Sie zur Verhütung normalerweise die Antibabypille verwenden, sollten Sie die Tabletten aus dem angebrochenen Blister bis zur Menstruationsblutung wie gewohnt weiter einnehmen. So verhindern Sie mögliche Zyklusstörungen. Da Ihr Hormonhaushalt durch die Einnahme der Pille danach durcheinander gerät, müssen Sie bis zum Ende Ihres Zyklus zusätzlich eine nicht-hormonelle Verhütungsmethode anwenden (Kondom, Diaphragma).

Nach Einnahme der Pille danach kann sich Ihre Monatsblutung um eine Woche nach hinten oder nach vorn verschieben. Bei der "neuen" Pille danach mit dem Wirkstoff Ulipristal sind auch Zwischen- und Schmierblutungen möglich. Falls Ihre Periode drei Wochen nach der Einnahme nicht einsetzt, sollten Sie zur Sicherheit einen Schwangerschaftstest durchführen.

Anzeige