Frauenkondom: Eigenschaften

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion

Jupiterimages/PhotoDisc
Anzeige

Frauenkondom aus Polyurethan

Das Frauenkondom aus Polyurethan ist 17 Zentimeter lang und besitzt sowohl am offenen als auch am geschlossenen Ende des Schlauchs einen flexiblen Ring. Der Ring am geschlossenen Ende des Schlauchs dient dazu, das Kondom mit dem Finger in die Vagina einzuführen. Er gleitet automatisch an seinen richtigen Ort hinter dem Schambein und hält auf diese Weise das Kondom in der Vagina fest. Der äußere, weiche Ring am offenen Ende verbleibt während des Geschlechtsverkehrs außerhalb der Vagina und bedeckt den Bereich um die Scheidenöffnung (Vulva).

Frauenkondom aus Latex

Das Frauenkondom aus Latex besitzt am geschlossenen Ende zusätzlich ein weiches Polyurethan-Schwämmchen. Dieser wird vor dem Muttermund platziert. Er erleichtert das Einführen und stabilisiert zusätzlich die Lage des Frauenkondoms beim Geschlechtsverkehr. Das Latex-Frauenkondom hat außerdem an der offenen Seite einen V-förmig gebogenen Ring. Die V-förmig gebogene Seite sollte beim Einführen zum Damm hin ausgerichtet sein.

Anzeige