Pille vergessen? Was jetzt zu beachten ist: Minipille ...

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion

iStock
Anzeige

Die Minipille enthält nur eine Hormonsorte: Gestagene, und zwar entweder den Wirkstoff Levornogestrel oder den Wirkstoff Desogestrel. Je nachdem welchen Wirkstoff die Minipille enthält, sind bei der Einnahme entweder drei oder zwölf Stunden Toleranz ohne Wirkungsverlust möglich. Sie haben die Minipille vergessen...

... mit Levornogestrel

Die Minipille mit Levornogestrel enthält das Hormon in sehr niedriger Konzentration. Aus diesem Grund ist es wichtig, diese Minipille immer möglichst genau zur selben Zeit, also pünktlich alle 24 Stunden, einzunehmen. Kleine Verspätungen von bis zu 3 Stunden sind noch innerhalb der Toleranz und ein Verhütungsschutz gewährleistet.

Sie haben die Minipille mit Levornogestrel mehr als 3 Stunden zu spät eingenommen:

... mit Desogestrel

In der Minipille mit dem Wirkstoff Desogestrel ist das Hormon etwas höher dosiert. Deshalb ist eine Einnahmetoleranz von bis zu 12 Stunden möglich. Bei einer verspäteten Einnahme innerhalb dieses Zeitraums ist der Verhütungsschutz noch gewährleistet. Die Minipille mit Desogestrel gilt als genauso sicher wie Kombinationspillen.

Sie haben die Minipille mit Desogestrel mehr als 12 Stunden zu spät eingenommen:

Anzeige