Reiseimpfungen

Veröffentlicht von: Till von Bracht

Jupiterimages/Zoonar
Anzeige

Von einer Urlaubsreise erwarten die meisten von uns die Begegnung mit fremden Kulturen, Sonne, Strand und Meer. Bei all den erforderlichen Reisevorbereitungen gerät ein Punkt oft aus dem Blick: Reiseimpfungen!

Wenn Sie eine Reise in ferne Länder planen, sollte Sie sich rechtzeitig darüber informieren, ob möglicherweise Reiseimpfungen notwendig sind. Denn in der Regel dauert es ein paar Wochen, bis der Impfschutz vollständig aufgebaut ist. Ob Reiseimpfungen für Ihr Reiseziel notwendig sind, kann Ihnen Ihr Hausarzt sagen oder Sie schauen in den Länderinformationen des Auswärtigen Amtes. 

Aber auch bei Last-Minute-Reisen sind Reiseimpfungen durchaus noch sinnvoll. Zwar ist es besser, so frühzeitig wie möglich zu impfen. Generell gilt jedoch: Besser spät, als gar nicht impfen! Bei einer Impfung kurz vor Reiseantritt kann sich der Impfschutz zwar nur zum Teil aufbauen, dennoch bietet er einen gewissen Schutz.

Mit einer Reiseimpfung können Sie nicht nur sich, sondern auch die Daheimgebliebenen vor Infektionskrankheiten schützen. Vor allem vor Reisen in tropisch-warme Länder wird empfohlen, sich impfen zu lassen.

In anderen Ländern gibt es auch andere Krankheitserreger, sodass die Gefahr einer Ansteckung steigt. Es gibt sogar Länder, in denen Sie nur dann einreisen dürfen, wenn Sie eine bestimmte Reiseimpfung vorweisen können.

Die meisten Reiseimpfungen führt neben dem örtlichen Gesundheitsamt oder einem Tropenmediziner auch der Hausarzt durch. Eine Impfung gegen Gelbfieber ist nur bei speziellen Gelbfieberimpfstellen möglich.

Der Begriff Reiseimpfungen ist nicht genau definiert – allgemein gesagt kann man dazu alle Impfungen zählen, die anlässlich einer Reise überprüft und gegebenenfalls nachgeholt werden. 

© Photodisc/Home and Office/Getty Images
In manchen Ländern sind bestimmte Reiseimpfungen Pflicht.

Bei Reiseimpfungen unterscheidet man:

Zu den Reiseimpfungen, die generell empfohlen sind, zählen alle Standardimpfungen, die der Reisende nach dem aktuellen Impfkalender der STIKO ohnehin schon haben sollte – also zum Beispiel die Impfung gegen Tetanus und Diphtherie oder die Meningokokken-Impfung. Eine geplante Reise ist daher ein häufiger Grund, die Standardimfpungen zu überprüfen. 

Unter bestimmten Umständen kann es vorkommen, dass Sie bei Ausreise eine Impfung gegen Gelbfieber vorweisen müssen – und zwar, wenn Sie aus einem Infektionsgebiet in ein anderes Land reisen möchten. Die Gelbfieberimpfung zählt daher in einigen Fällen zu den vorgeschriebenen Reiseimpfungen. Darüber hinaus können einzelne Länder bestimmte Impfvorschriften erlassen: Wer zum Beispiel in der Zeit der Mekka-Wallfahrten nach Saudi-Arabien reisen möchte, muss eine aktuelle Meningokokken-Impfung vorlegen.

Daneben gibt es Reiseimpfungen, die unter bestimmten Bedingungen empfohlen sind. Wenn Sie zum Beispiel einen Urlaub in einem FSME-Risikogebiet planen und in Kontakt mit Zecken kommen können, sollten Sie sich vor Ihrer Reise gegen FSME impfen – man spricht dabei auch von sogenannten Indikationsimpfungen

Anzeige