William Worrall Mayo, William James Mayo & Charles Horace Mayo

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion

iStock
Anzeige

Nachdem 1883 ein Orkan die kleine amerikanische Stadt Rochester im Bundesstaat Minnesota heimgesucht hatte und die Verwundeten kaum ärztlich versorgt werden konnten, wurde hier 1889 eine kleine private Klinik mit der Bezeichnung St. Mary´s Hospital eröffnet. Um die Jahrhundertwende war diese später als Mayo-Klinik bezeichnete Einrichtung unter Leitung von William Worrall Mayo und seinen Söhnen William James und Charles Horace Mayo zu einem weltweit bekannten Krankenhaus und medizinischer Pilgerstätte zahlloser Ärzte geworden.

Als Sohn eines englischen Segelschiffkapitäns hatte William Worrall Mayo in England zwar Medizin studiert, war aber zu ruhelos, um ein Diplom zu erwerben. 1845 ging er nach Amerika und wurde Gehilfe in der Apotheke des New Yorker Bellevue-Hospitals. Später ging William Worrall Mayo nach Lafayette im Bundesstaat Indiana, gründete hier ein Schneideratelier und versuchte sich in der Herstellung von Anzügen und Damenmänteln, bis in dem Ort die Cholera ausbrach. Da man von seiner ärztlichen Vorbildung wusste, ernannte man William Worrall Mayo kurzerhand zum Doktor. Im Medical College von La Porte im Norden Indianas verbesserte er daher seine Medizinkenntnisse – seine Anatomiekenntnisse frischte er (nach damaliger Gewohnheit) mit gestohlenen Leichen auf.

Lebensdaten:

William Worrall Mayo
Arzt, Chirurg
* 1819 in Eccles (England)
† 1911 in Rochester, Minnesota (USA)

William James Mayo
Chirurg
* 1861 in Le Sueur, Minnesota (USA)
† 1939 in Rochester, Minnesota (USA)

Charles Horace Mayo
Chirurg
* 1865 in Rochester, Minnesota (USA)
† 1939 in Chicago, Illinois (USA)

Der amerikanische Bürgerkrieg verschlug William Worrall Mayo schließlich als Musterungsarzt in den Bundesstaat Minnesota, wo er in Rochester Doktor und Bürgermeister wurde. 1869 reiste William Worrall Mayo nach New York, um hier "Chirurgie und Gynäkologie zu lernen". Als ihm 1880 die Entfernung eines Eierstocktumors gelang – zu der der Mann seiner Patientin, ein Schmied, die Instrumente aus Teilen einer alten Nähmaschine herstellen musste – wurde William Worrall Mayo über Nacht berühmt und gesellschaftsfähig.

William Worrall Mayos Söhne William James und Charles Horace wuchsen in die Arbeit ihres Vaters hinein, da sie ihm bei der Narkose und sonstigen Handreichungen zur Hand gehen mussten. Nach der Gehilfenlehre im Drugstore ermöglichte er ihnen das Medizinstudium, das sie in Ann Arbor und Chicago absolvierten. Nach Lehraufenthalten in den chirurgischen Hochburgen der USA und Europa, wo sie sich jeweils die besten Operationsmethoden vor allem in der Abdominal- und Nervenchirurgie aneigneten, kehrten William James und Charles Horace Mayo im Abstand von einigen Jahren nach Rochester zurück, um sich als Chirurgen niederzulassen.

Als Rochester 1883 durch einen Orkan verwüstet wurde, gab es für die zahlreichen Verwundeten kaum Behandlungs- und Unterbringungsmöglichkeiten. Zur Sicherung der Krankenversorgung bei zukünftigen Ereignissen initiierten die Schwestern des in Rochester liegenden Klosters vom Heiligen Franz die Errichtung einer kleinen Klinik, die aus privaten Mitteln erbaut und am 1. Oktober 1889 als St. Mary´s Hospital eröffnet werden konnte. Für die ärztliche Leitung konnten sie William Worrall Mayo gewinnen.

William Worrall, William James und Charles Horace Mayo wandten sich planmäßig den Operationsgebieten zu, die bis zu dieser Zeit nur notfallmäßig ausgeführt wurden, sammelten dabei neue Erfahrungen und konnten so viele Operationsmethoden verbessern. Jeder Patient der Klinik durchlief eine Allgemeinuntersuchung, auch wenn er nur über Beschwerden lokaler Natur klagte. Die verschiedenen Fachabteilungen waren durch Praxisgemeinschaften von eng miteinander kooperierenden Fachärzten unterschiedlicher Disziplinen miteinander verbunden. Die Untersuchungen und Behandlungen erfolgten unter Zuhilfenahme von Fachspezialisten unter konsequenter Einbeziehung moderner Verfahren wie Anästhesie, Antisepsis und Asepsis sowie unter Anwendung moderner technischer Geräte und Einrichtungen.

Um die Jahrhundertwende war das fortwährend baulich und medizinisch erweiterte St. Mary´s Hospital zum Prototyp für eine bis dahin unbekannte Form der privaten Krankenhausorganisation geworden. 1915 gründeten William James und Charles Horace Mayo die später als Mayo-Klinik bezeichnete Mayo-Foundation for Medical Education and Research.

Anzeige