Fruchtbare Tage berechnen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion

Jupiterimages/Stockbyte
Anzeige

Frauen sind im Laufe eines Monats nur an wenigen Tagen um den Eisprung herum fruchtbar. Um die fruchtbaren Tage zu berechnen, bieten sich mehrere Methoden an, die auch kombiniert werden können.

Der Menstruationszyklus der Frau, also der Zeitraum vom ersten Tag einer Regelblutung bis zur nächsten Regelblutung, ist im Durchschnitt 28 Tage lang. Meist variiert er jedoch ein wenig – Zykluslängen zwischen 21 und 35 Tagen sind durchaus noch normal.

Will man die fruchtbaren Tage der Frau berechnen, geht es darum, den Zeitpunkt des Eisprungs herauszufinden. Der erste Tag des Menstruationszyklus ist der Tag, an dem die Regelblutung beginnt. Bei einem 28-Tage-Zyklus kommt es normalerweise am 14. Tag zum Eisprung, also in der Mitte des Zyklus.

Während des Eisprungs wandert die gereifte Eizelle über den Eileiter und im Falle einer Befruchtung weiter in die Gebärmutter. Im Eileiter können Spermien die Eizelle innerhalb der nächsten 12 bis 24 Stunden befruchten. Bleibt die Eizelle in der Zeit unbefruchtet, stirbt sie wieder ab. Für Frauen, die schwanger werden wollen, ist es daher hilfreich, die fruchtbaren Tage zu berechnen.

Wer das Wissen um die fruchtbaren Tage als Verhütungsmethode nutzen möchte, sollte bedenken, dass es nicht ausreicht, am errechneten Tag des Eisprungs auf Geschlechtsverkehr zu verzichten beziehungsweise nur an diesem Tag zu verhüten. Denn da Spermien im Durchschnitt zwei bis vier Tage in den weiblichen Geschlechtsorganen lebensfähig sind, ist eine Befruchtung der Eizelle auch möglich, ohne dass am Tag des Eisprungs Geschlechtsverkehr stattgefunden hat.

Anzeige