Schocklage

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel

iStock
Anzeige

Liegen Anzeichen eines Schocks vor, sollten Sie den Betroffenen in die Schocklage (Schocklagerung) bringen, sofern dieser es zulässt. Dadurch verringern Sie das Risiko, dass beim Betroffenen eine Bewusstlosigkeit auftritt und es zu einem lebensbdrohlichen Kreislaufzusammenbruch kommen kann.

Ein Schock äußert sich zum Beispiel durch folgende Anzeichen:

Wie bringt man eine Person in die Schocklage?

Wenn Sie vermuten, dass der Betroffene in einem Schockzustand ist, rufen Sie den Notarzt (112) und beginnen Sie dann mit der Schocklagerung.

Wann eignet sich die Schocklage nicht?

In manchen Situationen sollten Sie den Betroffenen keinesfalls in die Schocklage bringen, so zum Beispiel:

Anzeige