Warum muss ich plötzlich niesen, wenn ich in die Sonne schaue?

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion

Jupiterimages/iStockphoto
Anzeige

"Warum muss ich plötzlich niesen, wenn ich in die Sonne schaue?"

Klinke runter, Tür auf und schnell die ersten Sonnenstrahlen ins Gesicht: Schön, wenn der Tag so beginnt. Doch die Freude über das warme und wohlige Gefühl weicht manchmal einem merkwürdigen Jucken in der Nase. Es kribbelt und ziept, schließlich schießt Luft explosionsartig durch Mund und Nase heraus. Und das ganz ohne Erkältung, Allergie oder einen Reiz auf der Nasenschleimhaut. Was steckt dahinter, wenn einen der Blick in helles Licht unwillkürlich niesen lässt?

Wenn Sie diese Situation kennen, gehören Sie zu dem Viertel der Menschheit, das auf plötzliche Helligkeit mit einem kräftigen Niesen reagiert. Die restlichen 75 Prozent finden es mitunter amüsant zu beobachten, wie andere beim Anblick der Sonne die Luft raus lassen. Besonders wechselnde Lichtverhältnisse begünstigen diese Form des reflexartigen Niesens, die auch Licht-Nies-Reflex, Sonnenniesen, ACHOO-Syndrom oder photischer Niesreflex heißt. Hat sich das Auge an die Helligkeit gewöhnt, stoppt der Niesreiz – bis dahin niest derjenige circa zwei- bis dreimal.

Doch was passiert bei diesem Reflex? Leider gibt es keine simple Antwort auf diese Frage – Forscher suchen noch nach der Lösung. Eine Vermutung besteht darin, dass elektrische Vorgänge das Sonnenniesen auslösen: Der Lichteinfall reizt einen bestimmten Nerven, der auch am Niesreflex beteiligt ist (der sog. Drillings- oder Trigeminusnerv). Familienstudien ergaben erste Hinweise, dass der Licht-Nies-Reflex vererbt wird; der genetische Beweis wird noch gesucht. Ob das Sonnenniesen einen Zweck hat, bleibt fraglich – bis heute haben Wissenschaftler noch keine schlüssige Erklärung gefunden, inwiefern es vorteilhaft sein könnte.

Dass es aber für den Niesenden in manchen Momenten durchaus gefährlich sein kann, liegt auf der Hand: Ein plötzliches Niesen bringt einen Akrobaten ebenso wie einen Piloten oder Rennfahrer in eine brenzlige Situation. Auch der "normale" Autofahrer, der aus einem Tunnel ins grelle Tageslicht fährt, kann eine böse Überraschung erleben, wenn ihn der Reflex überkommt. Bisher existieren keine Möglichkeiten, den Reflex zu unterdrücken – wenn es Sie nicht weiter stört, können Sie die Sonne getrost weiter mit einem kräftigen "Hatschi" begrüßen.

(ehem. Chefredakteur)
Anzeige