Vismodegib

Wirkstoff || Quellen (Stand: 24. Juni 2016)

auch bezeichnet als:
2-Chlor-N-(4-chlor-3-pyridin-2-ylphenyl)-4-methansulfonylbenzamid; Vismodegibum

So wirkt Vismodegib

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Vismodegib. Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Zytostatika, zu welcher der Wirkstoff Vismodegib gehört.

Anwendungsgebiet des Wirkstoffs Vismodegib

Vismodegib dient der Behandlung erwachsener Patienten mit Hautkrebs, der von tiefliegenden Schichten der Haut, den Basalzellen, ausgeht (Basalzellkarzinom). Es wirkt gegen fortgeschrittene Formen, bei denen eine Operation oder Strahlentherapie nicht geeignet ist und auch, wenn schon Tochtergeschwulste (Metastasen) gebildet wurden.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Vismodegib sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Vismodegib

Vismodegib gehört zur Wirkstoffgruppe der Zytostatika. Es ist ein verhältnismäßig kleines Molekül, das im Verdauungskanal nicht zerstört wird und daher eingenommen werden kann.

Vismodegib hemmt in Zellen den sogenannten Hedgehog-Signaltransduktionsweg. Dies ist eine Rezeptor-ähnliche Struktur, die es der Zelle ermöglicht, auf Signale aus der Umwelt zu reagieren. Über mehrere Zwischenschritte werden bei Aktivierung des Hedgehog-Signaltransduktionsweges Erbanlagen (Gene) im Zellkern abgelesen und die entsprechenden Eiweiße gebildet. Viele dieser Gene sind am Wachstum, dem Überleben und der Spezialisierung der Zellen beteiligt. Eine Fehlfunktion des Signalwegs führt zu massiven Missbildungen im Laufe der Entwicklung von Ungeborenen und kann bei Erwachsenen Krebs verursachen. Vismodegib unterbricht einen solchen fehlgesteuerten Hedgehog-Signaltransduktionsweg und ist auf diesem Wege gegen Krebs wirksam.




Apotheken-Notdienst