Ulipristal

Wirkstoff || Quellen (Stand: 08. Dezember 2017)

auch bezeichnet als:
11beta-[4-(Dimethylamino)phenyl]-17-hydroxy-19-norpregna-4,9-dien-3,20-dion; Ulipristalum

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Bleibt die Regelblutung auch nach Behandlungsende noch sehr stark, sollte ein Arzt befragt werden.
  • Nach Einnahme des Medikaments treten häufig leichtes bis mäßig starkes Schwindelgefühl, gelegentlich Schläfrigkeit und Verschwommensehen, in seltenen Fällen Aufmerksamkeitsstörungen auf, die Autofahren oder das Führen von Maschinen gefährlich machen.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.




Apotheken-Notdienst