Tadalafil

Wirkstoff || Quellen (Stand: 17. November 2017)

auch bezeichnet als:
(6R,12aR)-6-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-methyl-1,2,3,4,6,7,12,12a-octahydropyrazino[2,1:6,1]pyrido[3,4-b]indol-1,4-dion; Tadalafilum

So wirkt Tadalafil

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Anwendungsgebieten und der Wirkungsweise von Tadalafil. Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen durchblutungsfördernde Mittel, Potenzmittel, Phosphodiesterasehemmer, Blutdrucksenker, zu welcher der Wirkstoff Tadalafil gehört.

Anwendungsgebiet des Wirkstoffs Tadalafil

Tadalafil wird zur Behandlung von Impotenz (erektiler Dysfunktion (ED)) eingesetzt und dient dazu Erektionsstörungen zu verringern. Der Wirkstoff hat keine luststeigernde Wirkung und führt nicht "automatisch" zu einer Erektion, sondern verbessert die Fähigkeit, auf eine sexuelle Erregung mit einer Erektion zu reagieren. Tadalafil wird dazu als Tablette in Dosierungen von zehn oder 20 Milligramm am besten etwa eine halbe bis eine Stunde vor einem beabsichtigten Geschlechtsverkehr eingenommen. Aufgrund seiner langen Wirkdauer kann die Einnahme des Wirkstoffs aber auch bis zu zwölf Stunden vor einer sexuellen Aktivität erfolgen.

In verminderter Dosis von 2,5 bis fünf Milligramm pro Tag ist der Wirkstoff auch für die tägliche Gabe zur Behandlung der Erektilen Dysfunktion zugelassen.

Die Diagnose der Impotenz kann nur von einem Arzt durch Befragung und gründliche körperliche Untersuchung des Patienten gestellt werden. Vor Anwendung des Wirkstoffs müssen der Zustand des Herz-Kreislauf-Systems und der Blutgefäße sorgfältig ärztlich geprüft werden.

Ein zusätzliches Einsatzgebiet des Wirkstoffs ist der Bluthochdruck in der Lunge.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Tadalafil sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Tadalafil

Tadalafil gehört wie Sildenafil zur Gruppe der Phosphodiesterasehemmer und entfaltet seine Wirkung durch direkte Förderung der Durchblutung im Penis, aber auch in der Lunge.

Im Vergleich zu Sildenafil, das etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsakt eingenommen werden soll, ist der Wirkungseintritt von Tadalafil schneller sowie die Wirkungsdauer länger (bis zu 24 Stunden). Die Einnahme kann während eines Zeitraumes von 30 Minuten bis zwölf Stunden vor einer sexuellen Aktivität erfolgen.

Tadalafil ist als Mittel gegen erektile Dysfunktion auch bei Männern mit der Zuckerkrankheit Diabetes Mellitus wirksam. Als Anfangsdosis werden zehn Milligram Tadalafil empfohlen. Die Maximaldosis beträgt 20 Milligram des Wirkstoffs, der höchstens einmal täglich angewendet werden darf.

Sowohl in den Blutgefäßwänden des Penis wie der Lunge findet sich das Enzym Phosphodiesterase Typ 5. Dieses Enzym baut die Substanz cGMP ab, einen Energielieferanten der Muskelzellen in den Blutgefäßen. Tadalafil hemmt gezielt die Phosphodiesterase. Der daraufhin höhere Gehalt an cGMP in den Zellen lässt sie erschlaffen, die Blutgefäße weiten sich. Bei Patienten mit Lungenhochdruck sinkt so der Blutdruck in dem Organ.




Apotheken-Notdienst