Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Reserpin

Wirkstoff || Quellen (Stand: 23. August 2007)

auch bezeichnet als:
Methyl 11,17alpha-dimethoxy-18beta(3,4,5- trimethoxybenzoyloxy)-3beta,20alpha-yohimban-16beta- carboxylat

Welche Wechselwirkungen zeigt Reserpin?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Werden neben Reserpin weitere Wirkstoffe eingenommen, die dämpfend auf das Nervensystem wirken (beispielsweise Barbiturate, Benzodiazepine oder Alkohol), ist eine gegenseitige Wirkungsverstärkung möglich.

Blutdrucksenkende Mittel können die Blutdruckerniedrigung durch Reserpin verstärken.

Bei gleichzeitiger Behandlung mit Herzglykosiden oder Chinidin können eine starke Verlangsamung des Herzschlags (Bradykardie) oder Herzrhythmusstörungen auftreten.

Die Wirkung von Mitteln zur Behandlung der Parkinsonkrankheit wird abgeschwächt.





Anzeige