Rasagilin

Wirkstoff || Quellen (Stand: 20. Dezember 2011)

auch bezeichnet als:
(R)-N-Prop-2-inylindan-1-amin; Rasagilinum

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Um Blutdrucksteigerungen vorzubeugen, sind Käse und Rotwein bei der Behandlung möglichst zu meiden.
  • Bei Hautveränderungen während der Behandlung mit dem Medikament ist sofort ein Hautarzt zu befragen.
  • Das Medikament darf nicht mit dem Schmerzmittel Pethidin, mit MAO-Hemmern und Antidepressiva - einschließlich Johanniskraut - kombiniert werden.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.




Apotheken-Notdienst