Pramipexol

Wirkstoff || Quellen (Stand: 07. Februar 2013)

auch bezeichnet als:
(S)-2-Amino-4,5,6,7-tetrahydro-6-(propylamino)benzothiazol; (S)-2-Amino-6-(propylamino)-4,5,6,7-tetrahydrobenzothiazol; Pramipexolum

Welche Wechselwirkungen zeigt Pramipexol?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Das Magenmittel Cimetidin sowie das Parkinson-Mittel Amantadin behindern die Ausscheidung von Pramipexol über die Niere. Wird einer Dieser Wirkstoffe zusammen mit Pramipexol verabreicht, sollte der Arzt eine Verminderung der Pramipexoldosierung in Betracht ziehen.

Bei kombinierter Gabe von Pramipexol und Levodopa wird empfohlen, während einer Dosiserhöhung von Pramiepxol die Levodopa-Dosis zu verringern, aber die Dosierung anderer Antiparkinson-Therapeutika beizubehalten.

Nehmen Patienten andere beruhigende Medikamente oder Alkohol in Kombination mit Pramipexol ein, muss mit einer Wirkungsverstärkung gerechnet werden.

Die gleichzeitige Gabe von antipsychotischen Medikamenten (Neuroleptika) und Pramipexol sollte vermieden werden.




Apotheken-Notdienst