Octe­nidin + 2-Phen­oxy­etha­nol

Wirkstoffkombination || Quellen (Stand: 25. Februar 2009)

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Das Medikament darf nicht in größeren Mengen geschluckt werden oder in den Blutkreislauf gelangen.
  • Bei Wundspülungen darf das Medikament nicht unter Druck ins Gewebe gespritzt werden.
  • Bei Spülungen tiefer Wunden (beispielweise Stichverletzungen) muss der Arzt für eine Abflussmöglichkeit (Drainage) sorgen.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.




Apotheken-Notdienst