Anzeige

Anzeige

Nelkenöl

Wirkstoff || Quellen (Stand: 03. September 2007)

auch bezeichnet als:
Gewürznelkenbaum; Syzyium aromaticum

So wirkt Nelkenöl

Anwendungsgebiet des Wirkstoffs: Nelkenöl

Nelkenöl kann bei Erkältungskrankheiten wie Husten eingesetzt werden. Ferner wird es bei Wunden zur Förderung der Heilung angewendet.

Aufgrund der leicht betäubenden und entzündungshemmenden Wirkung des Nelkenöls findet es heute auch in der Zahnheilkunde zur Linderung von Schmerzen Verwendung. Außerdem wirkt es appetitanregend und hilft bei Verdauungsbeschwerden.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Nelkenöl sind vertiefende Informationen verfügbar:

Wirkungsweise von Nelkenöl

Nelkenöl gehört zu den ätherischen Ölen. Sein genauer Wirkmechanismus ist bisher nicht bekannt.

Inhaliert wirkt Nelkenöl bei Husten und Erkältungserkrankungen lindernd.

Erfahrungen zeigen, dass Nelkenöl äußerlich angewendet die Haut erwärmt. Dadurch wird die Durchblutung gefördert. Das wiederum fördert die Wundheilung und lindert Beschwerden. Allerdings gilt reines Nelkenöl als gewebereizend.

In der Mundhygiene und der Zahnheilkunde wird Nelkenöl in Mundwassern zum Gurgeln eingesetzt, um Schmerzen zu lindern.

Bei Einnahme geringer Mengen kann Nelkenöl auch Verdauungsbeschwerden lindern. Allerdings kann die Einnahme einer größeren Menge Nelkenöl zu schweren Vergiftungen führen.






Anzeige