Mifepriston

Wirkstoff || Quellen (Stand: 12. Februar 2009)

auch bezeichnet als:
11â-[4-(Dimethylamino)phenyl]-17-hydroxy-21-methyl-19-nor-17á-pregna-4,9-dien-20-in-3-on

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Das Medikament darf nur nach den gesetzlichen Bestimmungen verordnet und verabreicht werden (§ 218 StGB).
  • Eine Anwendung des Medikaments darf nur unter klinischen Bedingungen erfolgen.
  • Ein Intrauterinpessar muss vor Verabreichung des Medikaments entfernt werden.
  • Nachsorgeuntersuchungen sind zwingend erforderlich.
  • Das Blutbild muss während der Behandlung ärztlich kontrolliert werden, besonders bei Patienten mit Blutgerinnungsstörungen oder Blutarmut.
  • Nach Verabreichung des Medikaments sind zuverlässige schwangerschaftsverhütende Maßnahmen zu ergreifen.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.




Apotheken-Notdienst