Loperamid + Simeticon

Wirkstoffkombination || Quellen (Stand: 16. Juni 2016)

Welche Nebenwirkungen können Loperamid + Simeticon haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Loperamid + Simeticon. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Häufige Nebenwirkungen:
Übelkeit, Geschmacksstörungen.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Schläfrigkeit, Verstopfung, Hautausschlag.

Nebenwirkungen unbekannter Häufigkeit:
Erbrechen, Verdauungsstörungen, Darmverschluss, Blähungen, Schwindelgefühl, Bewusstlosigkeit, Bewusstseinsstörung.

Besonderheiten:
Bei Auftreten folgender Beschwerden sollte die Therapie sofort abgebrochen werden: Allergische Reaktionen einschließlich Gesichtsschwellungen, Schluckbeschwerden, ungeklärte Kurzatmigkeit und Keuchen, die von Hautausschlag oder Nesselsucht begleitet sein können.

Kommt es zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen, zu Bauchschmerzen, geblähtem Bauch oder schwerer Verstopfung ist ebenfalls ein Arzt zu befragen.

Bei Missbrauch oder Überdosierung kann es zu schwerwiegenden Herzrhythmusstörungen kommen.




Apotheken-Notdienst