Lisurid

Wirkstoff || Quellen (Stand: 07. Februar 2013)

auch bezeichnet als:
1,1-Diethyl-3-(6-methyl-9,10-didehydroergolin-8alpha-yl)harnstoff; Lisuridum

Allgemeines

Lisurid wird, meist in Kombination mit dem Parkinsonmittel Levodopa, zur Behandlung der Parkinson-Krankheit eingesetzt. Es mindert dabei die Krankheitssymptome wie Bewegungsstarre (Akinesie), Muskelstarre (Rigor) und das Zittern beim Versuch, sich zu bewegen (Tremor).

Welchen Zwecken dient dieser Wirkstoff?

  • Abstillen fördern
  • Prolaktin hemmen
  • Weiblichen Zyklus mit Eisprung fördern und Zyklusstörungen regulieren
  • Parkinson-Krankheit behandeln
  • Symptome der Parkinson-Krankheit mindern
  • Bewegungsunfähigkeit bei Parkinson-Krankheit verringern
  • Zittern bei Parkinson-Krankheit mindern
  • Hormonausschüttungen senken
  • Akromegalie behandeln.



Apotheken-Notdienst