Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Glycerin

Wirkstoff || Quellen (Stand: 12. Oktober 2007)

auch bezeichnet als:
1,2,3-Propanetriol; 1,2,3-Propantriol; Glycerinum anhydricum; Glycerol; Glyzerin

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Glycerin im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern. Bitte beachten Sie, dass die Gegenanzeigen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Wann darf Glycerin nicht verwendet
werden?

Bei Überempfindlichkeit gegen Glycerin darf dieser Wirkstoff nicht eingenommen werden.

Die Anwendung im Enddarm ist nicht erlaubt bei Darmverschluss und Verdacht auf Blinddarmentzündung (Appendizitis).

Im Ohr darf Glycerin nicht bei Trommelfellrissen angewendet werden.

Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Es sind keine Berichte über schädliche Wirkungen aufgrund der Anwendung dieses Wirkstoffes während Schwangerschaft und Stillzeit bekannt.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Über den After (beispielsweise als Zäpfchen) darf Glycerin bereits im Säuglingsalter in niedriger Dosierung verabreicht werden.







Anzeige