Doxorubicin

Wirkstoff || Quellen (Stand: 28. Juni 2013)

auch bezeichnet als:
(8S,10S)-10-((2R,4S,5S,6S)-4-Amino-5-hydroxy-6-methyltetrahydropyran-2-yloxy)-6,8,11-trihydroxy-8-(2-hydroxyacetyl)-1-methoxy-7,8,9,10-tetrahydrotetracen-5,12-dion; Adriamycin; Doxorubicinum; Hydroxydaunorubicin

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Der Einsatz des Medikaments darf nur in einer Klinik oder in Zusammenarbeit mit einer solchen durch Ärzte erfolgen, die in der Tumortherapie erfahren sind.
  • Während der Behandlung muss die Herzfunktion regelmäßig ärztlich kontrolliert werden.
  • Männer und Frauen müssen während und bis zu sechs Monate nach der Behandlung eine zuverlässige Verhütungsmethode anwenden. Tritt während
  • Treten Übelkeit, Schwindelgefühl und Schläfrigkeit auf, darf der Patient nicht Auto fahren oder Maschinen bedienen.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.




Apotheken-Notdienst