Docetaxel

Wirkstoff || Quellen (Stand: 18. Dezember 2009)

auch bezeichnet als:
(2R,3S)-4-Acetoxy-2alpha-benzyloxy-13-[3-(N-tert-butoxycarbonyl)amino-2-hydroxy-3-phenyl]propionyl-5beta,20-epoxy-1,7beta,10beta-trihydroxy-9-oxotax-11-en-13alpha-ylester; Docetaxelum

Welche Wechselwirkungen zeigt Docetaxel?

Bitte beachten Sie, dass die Wechselwirkungen je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Ciclosporin (gegen Organabstoßungen), das Allergie-Mittel Terfenadin sowie die Antibiotika Erythromycin und Troleandomycin verändern die Wirkung von Docetaxel, weil sie seinen Abbau im Körper hemmen oder fördern.

In Kombination mit Docetaxel war die Ausscheidung des Zytostatikums Carboplatin etwa 50 Prozent stärker, die Wirkung desselben also schwächer.

Docetaxel sollte bei Patienten, die gleichzeitig das AIDS-Medikament Ritonavir oder die Pilzmittel Ketoconazol oder Itraconazol erhalten, mit Vorsicht verabreicht werden. Die Substanzen behindern die Docetaxel-Ausscheidung, was zu einer Wirkungsverstärkung mit mehr Nebenwirkungen führen kann. So werden möglicherweise auch geringere Docetaxel-Dosierungen schlechter vertragen.




Apotheken-Notdienst