Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Triflumann-Augentropfen

Medikament || Quellen (Stand: 11. Oktober 2007)

Hersteller: Mann (Dr. Gerhard Mann, Chem.-pharm. Fabrik GmbH)
Wirkstoff: Trifluridin
Darreichungsform: Augentropfen

rezeptpflichtig

Nebenwirkungen

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen (Rötung, Brennen, gesteigerter Tränenfluss, Juckreiz).

Seltene Nebenwirkungen:
Gesteigerte Lichtempfindlichkeit, Augenschmerzen, unscharfes Sehen, Bindehautentzündung, verzögerte Heilung (insbesondere bei chronischer Entzündung).

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Schädigung der Augenhornhaut, Narbenbildung der Bindehaut.

Wechselwirkungen

Werden gleichzeitig mit Trifluridin Glukokortikoide verabreicht, kann die Heilung verzögert werden und das Risiko für eine Schädigung der Hornhaut und Bindehaut ist erhöht. Daher darf diese Kombinationsbehandlung nur unter augenärztlicher Überwachung erfolgen.







Anzeige