Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Tavor 1,0/ -2,5 Expidet

Medikament || Quellen (Stand: 21. Juni 2013)

Hersteller: Wyeth Pharma GmbH
Wirkstoff: Lorazepam
Darreichungsform: Plättchen

rezeptpflichtig

Wirkung

Tavor 1,0/ -2,5 Expidet enthält den Wirkstoff Lorazepam.

Lorazepam dient der kurzzeitigen Behandlung akuter und chronischer Angststörungen und Nervosität, wie sie im Rahmen von Psychosen und Depressionen auftreten. Allerdings wird Lorazepam nur eingesetzt, wenn sich die Beschwerden mit den üblicherweise angewendeten Antidepressiva oder Neuroleptika nicht ausreichend kontrollieren lassen. Es können mit Lorazepam hier nur die Symptome, nicht aber die Ursachen der Erkrankung behandelt werden.

Daneben wird Lorazepam angewendet zur Kurzzeitbehandlung von Schlafstörungen wie Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen, wenn diese die Lebensqualität deutlich beeinträchtigen oder ebenfalls mit Angstzuständen verbunden sind. Bei Schlafstörungen sollte der Wirkstoff nur dann verabreicht werden, wenn auch tagsüber noch eine beruhigende Wirkung erwünscht ist.

Als Injektionslösung wird Lorazepam ferner zur Linderung der Beschwerden bei andauernden epileptischen Anfällen (Status epilepticus) angewendet.

Außerdem wird Lorazepam zur Beruhigung (Sedierung) der Patienten vor diagnostischen sowie vor und nach operativen Eingriffen eingesetzt.

Der Wirkstoff gehört zu den Benzodiazepinen und darf nur nach sorgfältiger ärztlicher Nutzen-Risiko-Abwägung verordnet werden. Die Dauer der Behandlung sollte so kurz wie möglich sein, da der Wirkstoff schnell abhängig macht. Deshalb sollte die Behandlung, einschließlich der schrittweisen Absetzphase, vier Wochen nicht übersteigen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Lorazepam sind vertiefende Informationen verfügbar:

Alle vom Hersteller genannten Anwendungsgebiete

Weitere Informationen

Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen Benzodiazepine, Schlafmittel, zu welcher der Wirkstoff Lorazepam gehört.

Dosierung

Dosierung und Anwendungsdauer sind im Einzelfall von der individuellen Reaktionslage, dem Allgemeinzustand, vom Alter und Gewicht des Patienten sowie von der Art und Schwere des Krankheitsbildes abhängig. Hierbei gilt der Grundsatz, die Dosis so gering und die Behandlungsdauer so kurz wie möglich zu halten.

Die Plättchen sind mit 1 Milligramm und mit 2,5 Milligramm des Wirkstoffs Lorazepam erhältlich. Um die gewünschte Dosierung zu erhalten, können auch mehrere niedriger dosierte Plättchen zusammen eingenommen werden. Die Plättchen sind nicht teilbar. Sofern die Dosierungseinstellung nicht mit den zur Verfügung stehenden Plättchen erfolgen kann, wird der Arzt auf
entsprechende Tabletten in weiteren Stärken ausweichen.

Behandlungsbedürftige Spannungs-, Erregungs- und Angstzuständen sowie dadurch bedingte Schlafstörungen:
Dosierung bei ambulanter Behandlung:
In der Regel werden 0,5 bis 2,5 Milligramm Lorazepam, verteilt auf zwei bis drei Einzeldosen, täglich eingenommen. Als Schlafmittel nimmt man die entsprechende Dosis als abendliche Einmaldosis.

Dosierung bei stationärer Behandlung:
Bei schweren Spannungs-, Erregungs- und Angstzuständen kann die Dosis auf 7,5 Milligramm Lorazepam pro Tag, verteilt auf mehrere (drei bis sechs) Einzelgaben, gesteigert werden.

Vorbehandlung (präoperative Medikation) und Nachbehandlung (postoperative Medikation) bei diagnostischen und chirurgischen Eingriffen:
Am Vorabend der Operation erhalten Patienten 1 bis 2,5 Milligramm Lorazepam und/oder 2 bis 4 Milligramm eine bis zwei Stunden vor dem Eingriff. Nach der Operation erhalten Erwachsene 1 bis 2,5 Milligramm in geeigneten Zeitabständen.

Bei Kindern ist die Dosierung entsprechend herabzusetzen. Die Einzeldosis von 0,5 bis 1 Milligramm Lorazepam, beziehungsweise sollten 0,05 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht nicht überschritten werden. Bei älteren oder geschwächten Patienten sowie Patienten mit schwerer Leberfunktionsstörung passt der Arzt die Dosis entsprechend der Reaktionslage und der Verträglichkeit an.

Art und Dauer der Anwendung:
Die Plättchen können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
Die Plättchen zergehen augenblicklich im Mund. Zum Abschlucken kann etwas Flüssigkeit nachgetrunken werden.
Die abendliche Einnahme vor dem Schlafengehen soll nicht auf vollen Magen erfolgen, da sonst die Wirkung verzögert eintreten kann. Abhängig von der Schlafdauer muss mit verstärkten Nachwirkungen am nächsten Morgen gerechnet werden.
Die Behandlung mit dem Wirkstoff beginnt "einschleichend" mit niedrigen Dosierungen. Die Hauptdosierung richtet der Arzt nach der tageszeitlichen Abhängigkeit der Beschwerden.
Die Behandlung soll so kurz wie möglich sein.
Bei längerer Einnahmedauer (länger als eine Woche) muss beim Beenden der Therapie die Dosis schrittweise verringert werden. Hierbei kann es vorübergehend zum Auftreten von Entzugsbeschwerden kommen.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Tavor 1,0/ -2,5 Expidet. In folgender Angebotsform ist Tavor 1,0/ -2,5 Expidet erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Stück Plättchen)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
50 Stück Plättchen 1 Milligramm Lorazepam
17,30 EUR (5,00 EUR), (3,95 EUR Versand) Preisvergleich
50 Stück Plättchen 2,5 Milligramm Lorazepam
19,60 EUR (5,00 EUR), (3,95 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • D-Mannitol
  • Gelatine






Anzeige