Spregal

Medikament || Quellen (Stand: 05. November 2007)

Hersteller: Wolff (Dr. August Wolff Arzneimittel GmbH & Co.)
Wirkstoffkombination: Allethrin I + Piperonylbutoxid
Darreichungsform: Sprühlösung

rezeptfrei

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

Spregal enthält die Wirkstoffkombination Allethrin I + Piperonylbutoxid. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Spregal.

Allethrin I in Kombination mit Piperonylbutoxid wird zur äußerlichen Behandlung des Kopfhaares bei Befall mit Kopfläusen (Pediculus captitis) sowie zur Behandlung bei Befall mit Filzläusen (Pediculus pubis Phthirius pubis) oder Kleiderläusen (Pediculus corporis) eingesetzt. Die Wirkstoffkombination lindert dabei auch die Hautinfektionen und den Juckreiz.

Wie die Kopflaus ist auch die Kleiderlaus ein Parasit, der gut an Menschen angepasst ist und sich am wohlsten bei menschlicher Körpertemperatur fühlt. Die Kleiderlaus wohnt bevorzugt zwischen den Haaren oder in der Bekleidung. Filzläuse kommen hingegen vor allem in der Schambehaarung vor, seltener in den Achsel- und Barthaaren und nur extrem selten in den Kopfhaaren, Augenbrauen oder Augenwimpern. Die Stiche der Läuse lösen eine meist kleine, juckende Schwellung aus.

Neben der Behandlung bei Läusebefall kann die Wirkstoffkombination außerdem bei Krätze (Scabies) zur Linderung der Beschwerden verwendet werden. Die weit verbreitete Hauterkrankung Scabies wird durch die Krätzmilbe (Sarcoptes scabiei) verursacht. Die Parasiten bohren sich in die Epidermis (Oberhaut) und legen dort in den Bohrgängen ihren Kot und ihre Eier ab. Diese Absonderungen bringen Bläschen, Papeln, Pusteln, Blasen und Quaddeln an der Haut hervor und führen dazu, dass die Betroffenen unter ausgeprägtem Juckreiz leiden. Infolge des intensiven Kratzens entstehen oft zusätzlich Kratzwunden und Hautverletzungen. Befallen sind häufig Finger, Handgelenke, Gesäß, Genitalien, Ellbogen, Achseln, Gürtelgegend, Knie, Gelenkbeugen und Füße, vor allem in den Hautfalten.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Allethrin I + Piperonylbutoxid sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Hautmittel gegen Insekten, zu welcher die Wirkstoffkombination Allethrin I + Piperonylbutoxid gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • geringgradig gereizte Haut bei einer parasitären Hauterkrankung, die durch die Krätzemilbe verursacht wurde

Dosierung

Das Medikament wird aus ca. 30 Zentimeter Abstand gleichmäßig über die Haut versprüht. Dabei wird der ganze Körper berücksichtigt, auch der Intimbereich (Vorsicht bei den Schleimhäuten) sowie Finger- und Zehenzwischenräume, Hautfalten und besonders gründlich stark betroffene Körperregionen. Sollte ausnahmsweise das Gesicht befallen sein, dann nicht direkt einsprühen, sondern das Arzneimittel auf einen Lappen sprühen und auf die befallenen Stellen tupfen.

Meist reicht eine einmalige Anwendung des Medikaments. Allerdings sollte nach acht bis zehn Tagen eine ärztliche Kontrolle erfolgen. Unter Umständen kann eine zweite Therapie nötig sein, dann sollte das Medikament aber erst nach Ablauf von zehn Tagen erneut angewendet werden. 20 Tage später muss eine erneute ärztliche Kontrolle stattfinden.

Zum Einsatz kommt das Medikament im Idealfall abends, nach einer letzten gründlichen Reingung des Körpers. Nach dem Auftragen des Medikaments nicht erneut waschen, auch nicht die Hände! Nach der Anwendung sollte das Medikament für mindestens zwölf Stunden nicht abgewaschen werden. Danach sollte eine gründliche Reinigung, am besten unter der Dusche oder in der Badewanne, erfolgen. Direkte Sonnenbestrahlung oder Solarium ist nach der Behandlung nicht zu empfehlen.

Neben dem Körper müssen sämtliche Bett- und Körperwäsche sowie Handtücher und alle anderen Textilien entwest werden. Alle Textilien sollten mindestens zwei Tage lang zweimal täglich gewechselt werden. Zur Entwesung dieser Gegenstände müssen sie mindestens zehn Minuten bei mindestens 60°C gewaschen werden - wo dies nicht möglich ist (Sitzmöbel sowie textile Sitzmöbelflächen) reicht ein Aufbewahren in Plastiksäcken oder Nichtbenutzen für mindestens 36 Stunden. Genaue Details sind der Gebrauchsinformation des Arzneimittels zu entnehmen.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße und Preis von Spregal. In folgender Angebotsform ist Spregal erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
80 Gramm Sprühlösung
€17,81 EUR (€5,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • 2-Methylpropan
  • Diethylenglycolmonoethylether
  • Ethanol 96%
  • Poly(oxyethylen)-6-glyceroltris[oleat/(Z,Z)-octadeca-9,12-dienoat



Apotheken-Notdienst