Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Ritalin LA 20 mg/ -30 mg/ -40 mg

Medikament || Quellen (Stand: 08. Oktober 2013)

Hersteller: Novartis Pharma GmbH
Wirkstoff: Methylphenidat
Darreichungsform: Retardkapsel

rezeptpflichtig

Wirkung

Ritalin LA 20 mg/ -30 mg/ -40 mg enthält den Wirkstoff Methylphenidat. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Ritalin LA 20 mg/ -30 mg/ -40 mg

Der Wirkstoff Methylphenidat wird bei Aufmerksamkeitsstörungen mit übersteigerter Aktivität, die unter dem Begriff Aufmerksamheitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) zusammengefasst sind, bei Kindern ab sechs Jahren eingesetzt.

Die Aufmerksamkeits-Defizit-und Hyperaktivitäts-Störung äußert sich bei ihnen durch Konzentrationsschwäche und Impulsivität mit deutlicher Überaktivität sowie begleitenden Symptomen wie beispielsweise gesteigerter Reizbarkeit, Misslaunigkeit oder Agressivität, Depression und Vergesslichkeit.

ADHS heilt nicht aus und dauert bei etwa 60 Prozent der Betroffenen bis in das Erwachsenenalter an. Erwachsene mit ADHS zeigen vor allem Ruhelosigkeit, Ungeduld und Unaufmerksamkeit. Überaktivität nimmt möglicherweise durch Anpassung, die Entwicklung des Nervensystems und die Behandlung mit frei verkäuflichen Medikamenten mit zunehmendem Alter ab. Oft besteht eine Unfähigkeit zu sozialen Bindungen. Man behandelt heute auch bei Erwachsenen ADHS mit Methyphenidat.

Neuesten Forschungsergebnissen zufolge liegt die Ursache für die ADHS-Erkrankung in einer gestörten Signalübermittlung im Gehirn. Das es sich bei ADHS um ein sehr komplexes Krankheitsbild mit sehr unterschiedlich ausgeprägten Symptomen handelt, kann die Behandlung mit dem Wirkstoff Methylphenidat immer nur ein Therapiebaustein innerhalb eines so genannten multimodalen, das heißt aus mehreren Bausteinen oder Wegen bestehenden Behandlungsplans sein. Bei sorgfältiger Dosierung durch den Arzt hat die Gabe von Methylphenidat aber einen ganz entscheidenden positiven Einfluss auf die Hauptsymptome der Erkrankung. Der Wirkstoff vermindert die Unaufmerksamkeit und Ablenkbarkeit ebenso wie die Impulsivität und Hyperaktivität.

Ein zweites Anwendungsgebiet von Methylphenidat ist die bei Erwachsenen auftretende Narkolepsie. Dies ist eine Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, die sich bevorzugt durch übermäßige Tagesschläfrigkeit mit plötzlich auftretendem Schlafdrang äußert. Die Schlafattacken bei Narkolepsie, manchmal durch extremen Stress ausgelöst, haben nichts mit Unausgeschlafenheit zu tun und lassen sich daher auch mit viel Schlaf nicht beheben. Neben dem Hauptsymptom treten bei der Erkrankung weitere Fehlfunktionen wie erregungsbedingt auftretender kurzzeitiger Verlust der Muskelspannung (Kataplexien), Wachträume (hypnagoge Halluzinationen), Schlaflähmungen und Störungen des Nachtschlafs auf.

Auch die Ursachen für Narkolepsie sind nicht genau bekannt. Es wird aber angenommen, dass eine Störung jenes Teils des Gehirns, das für die Steuerung des Schlaf-/Wachrhythmus zuständig ist, für die Entstehung der Krankheit verantwortlich ist. Narkolepsie ist bis heute nicht heilbar. Die Tagesmüdigkeit kann aber durch Methylphenidat gemildert werden, während Kataplexien und Schlaflähmungen mit trizyklischen Antidepressiva und auch der gestörte Nachtschlaf gesondert behandelt werden müssen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Methylphenidat sind vertiefende Informationen verfügbar:

Alle vom Hersteller genannten Anwendungsgebiete

Weitere Informationen

Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Alpha-Sympathomimetika, zu welcher der Wirkstoff Methylphenidat gehört.

Dosierung

Der Arzt wird die Therapie mit einer niedrigen Dosis beginnen und in wöchentlichen Abständen in kleinen Stufen (zehn Milligramm) bis zum Erreichen einer verträglichen und genügend wirksamen Dosis steigern. Die Dosis wird individuell an die Bedürfnisse des einzelnen Patienten angepasst. Hierbei gilt der Grundsatz, die Dosis so klein wie möglich zu halten.

Die Wirkung tritt bei ausreichend hoher Dosis innerhalb einer Stunde nach der Einnahme ein. Die Tagesdosis sollte 60 Milligramm Methylphenidat-Hydrochlorid nicht überschreiten. Bei der Behandlung von ADHS sollte der Zeitpunkt der Einnahme so gewählt werden, dass die Wirkung mit den Zeiten der größten schulischen und sozialen Schwierigkeiten sowie Verhaltensauffälligkeiten des Patienten zusammenfällt. Das Medikament sollte also einmal täglich morgens eingenommen werden. Die empfohlene Dosis zu Behandlungbeginn ist 20 Millgiramm Methylphenidat-Hydrochlorid. Die Kapseln können zusammen mit oder ohne Nahrung, im Ganzen geschluckt oder durch Verteilen des Inhalts auf einer kleinen Menge Nahrung eingenommen werden. Allerdings ist zu vermeiden, dass der Kapselinhalt gekaut wird. Die Speisen sollten nicht warm sein, da dadurch die Freisetzung des Wirkstoffs beeinträchtigt werden könnte. Die Mischung aus Medikament und Nahrung sollte sofort vollständig verzehrt werden. Sie
darf nicht für weitere Anwendungen aufbewahrt werden.

Die Umstellung von Patienten auf die Darreichungsform mit verzögerter Freisetzung erfolgt so, dass die Gesamtdosis eines Tages an Methylphenidat nun auf einmal eingenommen wird. Die Tageshöchstdosis liegt dabei bei 60 Miligramm Methylphenidat-Hydrochlorid.

Wenn sich nach angemessener Dosisanpassung im Verlauf eines Monats die Symptome nicht bessern, sollte der Arzt die Behandlung abbrechen. Bei Verstärkung der Krankheitssymptome oder bei Auftreten von unerwünschten
Wirkungen wird er die Dosis vermindern oder das Medikament absetzen.

Die Behandlung sollte nicht auf unbestimmte Zeit ausgedehnt werden. Etwa alle zwölf Monate sollte der Arzt die Behandlung versuchsweise beenden, um den Krankheitsverlauf und die Notwendigkeit einer weiteren Therapie beurteilen zu können.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Ritalin LA 20 mg/ -30 mg/ -40 mg. In folgender Angebotsform ist Ritalin LA 20 mg/ -30 mg/ -40 mg erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Stück Retardkapsel)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
28 Stück Retardkapseln 17,3 Milligramm Methylphenidat
27,25 EUR
30 Stück Retardkapseln 17,3 Milligramm Methylphenidat
36,10 EUR
56 Stück Retardkapseln 17,3 Milligramm Methylphenidat
49,58 EUR
60 Stück Retardkapseln 17,3 Milligramm Methylphenidat
69,98 EUR

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Talkum
  • Titandioxid (E 171)
  • Drucktinte
  • Eudragit L 100
  • Eudragit RS 100
  • Gelatine
  • Macrogol 6000
  • Triethylcitrat
  • Zucker-Stärke-Pellets






Anzeige