Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Ritalin 10 mg

Medikament || Quellen (Stand: 09. März 2009)

Hersteller: Novartis Pharma GmbH
Wirkstoff: Methylphenidat
Darreichungsform: Tablette

rezeptpflichtig

Wirkung

Ritalin 10 mg enthält den Wirkstoff Methylphenidat. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Ritalin 10 mg

Der Wirkstoff Methylphenidat wird bei Aufmerksamkeitsstörungen mit übersteigerter Aktivität, die unter dem Begriff Aufmerksamheitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) zusammengefasst sind, bei Kindern ab sechs Jahren eingesetzt.

Die Aufmerksamkeits-Defizit-und Hyperaktivitäts-Störung äußert sich durch Konzentrationsschwäche und Impulsivität mit deutlicher Überaktivität sowie begleitenden Symptomen wie beispielsweise gesteigerter Reizbarkeit, Misslaunigkeit oder Agressivität, Depression und Vergesslichkeit.

Neuesten Forschungsergebnissen zufolge liegt die Ursache für die ADHS-Erkrankung in einer gestörten Signalübermittlung im Gehirn. Das es sich bei ADHS um ein sehr komplexes Krankheitsbild mit sehr unterschiedlich ausgeprägten Symptomen handelt, kann die Behandlung mit dem Wirkstoff Methylphenidat immer nur ein Therapiebaustein innerhalb eines so genannten multimodalen, das heißt aus mehreren Bausteinen oder Wegen bestehenden Behandlungsplans sein. Bei sorgfältiger Dosierung durch den Arzt hat die Gabe von Methylphenidat aber einen ganz entscheidenden positiven Einfluss auf die Hauptsymptome der Erkrankung. Der Wirkstoff vermindert die Unaufmerksamkeit und Ablenkbarkeit ebenso wie die Impulsivität und Hyperaktivität.

Ein zweites Anwendungsgebiet von Methylphenidat ist die bei Erwachsenen auftretende Narkolepsie. Dies ist eine Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, die sich bevorzugt durch übermäßige Tagesschläfrigkeit mit plötzlich auftretendem Schlafdrang äußert. Die Schlafattacken bei Narkolepsie, manchmal durch extremen Stress ausgelöst, haben nichts mit Unausgeschlafenheit zu tun und lassen sich daher auch mit viel Schlaf nicht beheben. Neben dem Hauptsymptom treten bei der Erkrankung weitere Fehlfunktionen wie erregungsbedingt auftretender kurzzeitiger Verlust der Muskelspannung (Kataplexien), Wachträume (hypnagoge Halluzinationen), Schlaflähmungen und Störungen des Nachtschlafs auf.

Auch die Ursachen für Narkolepsie sind nicht genau bekannt. Es wird aber angenommen, dass eine Störung jenes Teils des Gehirns, das für die Steuerung des Schlaf-/Wachrhythmus zuständig ist, für die Entstehung der Krankheit verantwortlich ist. Narkolepsie ist bis heute nicht heilbar. Die Tagesmüdigkeit kann aber durch Methylphenidat gemildert werden, während Kataplexien und Schlaflähmungen mit trizyklischen Antidepressiva und auch der gestörte Nachtschlaf gesondert behandelt werden müssen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Methylphenidat sind vertiefende Informationen verfügbar:

Alle vom Hersteller genannten Anwendungsgebiete

Weitere Informationen

Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Alpha-Sympathomimetika, zu welcher der Wirkstoff Methylphenidat gehört.

Dosierung

Bei "Zappelphilipp-Syndrom" (hyperkinetischen Störungen) beziehungsweise zwanghaftem Einschlafen (Narkolepsie) bei Kindern und Jugendlichen über sechs Jahren wird der Arzt zu Beginn der Behandlung eine halbe Tablette (fünf Milligramm Methylphenidat-Hydrochlorid) pro Tag verschreiben. Wöchentlich kann die Dosis auf seine Anweisung hin je nach Ansprechen und Nebenwirkungen um fünf bis zehn Milligramm Methylphenidat-Hydrochlorid (eine halbe bis eine Tablette) gesteigert werden. Die Tageshöchstdosis beträgt 60 Milligramm Methylphenidat-Hydrochlorid, verteilt auf zwei bis drei Einzeldosen.

Häufig können zu Beginn der Behandlung die Symptome der ADHS scheinbar verstärkt erscheinen. Sie äußern sich durch Unruhe, Übererregbarkeit und aggressives Verhalten. In einem solchen Fall sollten Sie Kontakt mit dem Arzt aufnehmen.

Bei Erwachsenen mit Narkolepsie beträgt die durchschnittliche Tagesdosis 20 bis 30 Milligramm Methylphenidat-Hydrochlorid (zwei bis drei Tabletten), aufgeteilt in zwei bis drei Einzelgaben, Dosen bis zu 80 Milligramm (acht Tabletten pro Tag) können notwendig sein.


Die Tabletten werden zu den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit eingenommen. Dämpft die Substanz den Appetit, kann sie auch etwa 90 Minuten nach dem Essen, beispielsweise morgens und abends, genommen werden.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Ritalin 10 mg. In folgender Angebotsform ist Ritalin 10 mg erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Stück Tablette)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
20 Stück Tabletten 8,65 Milligramm Methylphenidat
16,12 EUR
50 Stück Tabletten 8,65 Milligramm Methylphenidat
26,36 EUR

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Lactose
  • Gelatine
  • Magnesiumstearat
  • Talkum
  • Tricalciumphosphat
  • Weizenstärke






Anzeige