Pravidel 2,5mg Tabletten

Medikament || Quellen (Stand: 20. September 2007)

Hersteller: Novartis Pharma GmbH
Wirkstoff: Bromocriptin
Darreichungsform: Tabletten

rezeptpflichtig

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

Pravidel 2,5mg Tabletten enthalten den Wirkstoff Bromocriptin. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Pravidel 2,5mg Tabletten.

Bromocriptin wird vor allem bei Erkrankungen eingesetzt, die durch eine zu hohe Prolactin-Konzentration im Blut (Prolactinspiegel) hervorgerufen werden. Das Hormon Prolactin regt das Wachstum der Brustdrüse und die Muttermilchproduktion an. Bromocriptin nun hemmt die Wirkung des Prolactins. Allerdings darf Bromocriptin nicht routinemäßig angewendet werden, um Schmerzen und Schwellungen der Brust nach der Geburt zu behandeln oder den Milchfluss zu beenden. Ausnahme sind zwingende Gründe wie eine HIV-Infektion der Mutter oder aber der Tod des Kindes während oder kurz nach der Geburt, um die seelische Belastung der Mutter zu vermindern.

Bromocriptin wird auch verwendet, um Fruchtbarkeitsstörungen (die durch zu hohe Prolactinspiegel bedingt sind) zu behandeln.

Bestimmte Medikamente (wie Psychopharmaka) erhöhen den Prolactinspiegel. Dadurch kann es zum Ausbleiben der Menstruation (Amenorrhoe) sowie zur Produktion und zum Ausfließen von Muttermilch (Galaktorrhöe) kommen. In diesen Fällen normalisiert Bromocriptin den Prolactinspiegel und beseitigt so diese Symptome.

Bromocriptin wird außerdem zur Behandlung der Symptome der Parkinson-Krankheit eingesetzt.

In manchen Fällen wird Bromocriptin zur Behandlung der Akromegalie angewendet. Die Akromegalie ist eine Erkrankung, die sich dadurch zeigt, dass sich Körperteile wie Hände, Finger, Füße und im Gesicht Nase, Kinn, Augenbrauen und Jochbögen vergrößern. Hier wird Bromocriptin nur selten alleine eingesetzt, meist wird es mit einem zusätzlichen chirurgischen Eingriff oder einer Strahlentherapie kombiniert.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Bromocriptin sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen Mutterkornalkaloide, Parkinson-Mittel, zu welcher der Wirkstoff Bromocriptin gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • Krankheiten und Zustände, bei denen eine Senkung des milchbildenden Hormons oder der Milchproduktion erwünscht ist (beispielsweise Abstillen, Fehlgeburt, Milchstauung, Brustentzündung)
  • erhöhter Milchfluss und Ausbleiben der Regelblutung
  • Riesenwuchs zusätzlich zu Operation und Strahlentherapie
  • Parkinson-Krankheit

Dosierung

Parkinson-Krankheit:
In der ersten Woche wird täglich eine halbe Tablette Pravidel abends eingenommen. Anschließend wird die Dosis langsam erhöht (um eine halbe Tablette pro Woche). In der sechsten Woche kann dann dreimal täglich eine Tablette Pravidel eingenommen werden. Sollte eine weitere Erhöhung der Dosis notwendig sein, muss dies schrittweise erfolgen. Täglich darf aber die Gesamtdosis von 30 Milligramm des Wirkstoffs Bromocriptin nicht überschritten werden.

Abstillen aus medizinischen Gründen:
Am ersten Behandlungstag wird morgens und abends je eine halbe Tablette verabreicht. Anschließend zweimal täglich eine Tablette Pravidel morgens und abends über einen Zeitraum von 14 Tagen einnehmen.

Bei Milchstau nach der Geburt:
Führen andere Maßnahmen nicht zur Entleerung der Brust, kann Pravidel dabei unterstützen. Dazu reicht zunächst eine Tablette. Nach sechs bis zwölf Stunden kann eine weitere Tablette eingenommen werden. Das Stillen muss nicht unterbrochen werden.

Brustentzündung während der Stillzeit (puerperale Mastitis):
Drei Tage lang wird dreimal täglich eine Tablette Pravidel eingenommen. Anschließend wird für weitere elf Tage die Dosis auf zweimal täglich eine Tablette reduziert.

Ausbleiben der Regel durch ein Überschuss von dem körpereigenen Hormon Prolactin (Galaktorrhö-Amenorrhö-Syndrom:
Am ersten Tag abends eine halbe Tablette Pravidel einnehmen. Ab dem zweiten Tag dreimal täglich eine halbe Tablette Pravidel einnehmen. Falls erforderlich, kann die Dosierung schrittweise auf zwei- bis dreimal täglich eine Tablette Pravidel gesteigert werden. Nach sechs Monaten wird das Medikament versuchsweise abgesetzt. Bleibt die Regel weiterhin aus, kann die Behandlung wieder aufgenommen werden.

Bei Akromegalie (eine Erkrankung, die durch Wachstumshormone ausgelöst wird):
Anfangen mit einer Tablette täglich. Im Verlauf von ein bis zwei Wochen kann die Dosis auf vier bis acht Tabletten pro Tag gesteigert werden. Die Tabletten sollten in vier gleich großen Dosen über den Tag verteilt eingenommen werden.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Pravidel 2,5mg Tabletten. In folgender Angebotsform sind Pravidel 2,5mg Tabletten erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Stück Tabletten)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
30 Stück Tabletten 2,5 Milligramm Bromocriptin €27,18 EUR (€5,00 EUR), (€3,00 EUR Versand) Preisvergleich
10 Stück Tabletten 2,5 Milligramm Bromocriptin €16,33 EUR (€5,00 EUR), (€4,00 EUR Versand) Preisvergleich
100 Stück Tabletten 2,5 Milligramm Bromocriptin €63,34 EUR (€6,91 EUR), (€3,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Lactose 1H2O
  • Maisstärke
  • Hochdisperses Siliciumdioxid
  • Magnesiumstearat
  • Maleinsäure
  • Natriumedetat



Apotheken-Notdienst