Paclitaxel onkovis

Medikament || Quellen (Stand: 29. Juli 2013)

Hersteller: onkovis GmbH
Wirkstoff: Paclitaxel
Darreichungsform: Infusionslösungs­konzentrat

rezeptpflichtig

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

Paclitaxel onkovis enthält den Wirkstoff Paclitaxel.

In Kombination mit dem Zytostatikum Cisplatin dient Paclitaxel als Mittel der ersten Wahl bei fortgeschrittenem Eierstockkrebs oder wenn nach einer Operation noch ein Resttumor von der Größe über einem Zentimeter übriggeblieben ist. Als Alternative wird Paclitaxel bei Eierstockkrebs dann eingesetzt, wenn schon Tochtergeschwulste (Metastasen) gebildet wurden und ein erster Therapieversuch mit platinhaltigen Wirkstoffen erfolglos war.

Paclitaxel wird auch bei Brustkrebs eingesetzt, der schon Metastasen in den angrenzenden Lymphknoten gebildet hat. Voraussetzung ist eine Vorbehandlung mit Anthracyclinen und Cyclophosphamid, die weitergeführt wird. Bei fortgeschrittenem oder Metastasen-bildendem Brustkrebs wird Paclitaxel in Kombination mit einem Anthracyclin zur Anfangsbehandlung bei Patientinnen verwendet, bei denen eine Anthracyclintherapie in Betracht kommt. In Kombination mit dem monoklonalen Antikörper Trastuzumab dient Paclitaxel der Behandlung von Patientinnen, die einen bestimmten Wachstumsfaktor-Rezeptor (HER-2) auf den Krebszellen haben und für die eine Therapie mit Anthracyclinen nicht geeignet ist. Paclitaxel alleine wird nur bei metastasierendem Brustkrebs von Patientinnen angewendet, bei denen eine Anthracyclin-Therapie erfolglos war oder nicht geeignet ist.

Paclitaxel wird, in Kombination mit Cisplatin, zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Bronchialkkrebs immer dann eingesetzt, wenn eine Operation oder Bestrahlungen nicht in Frage kommen.

Außerdem dient der Wirkstoff der Behandlung einer besonderen Krebsart, die vor allem bei AIDS-Patienten auftritt: dem Kaposi-Sarkom. Hier wird Paclitaxel bei fortgeschrittenen Formen eingesetzt, wenn eine vorherige Therapie mit Anthracyclinen erfolglos blieb.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Paclitaxel sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Zytostatika, zu welcher der Wirkstoff Paclitaxel gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • fortgeschrittener Eierstockkrebs - in Kombination mit Cisplatin als Erstbehandlung
  • Reste von Eierstockkrebs (größer als ein Zentimeter) nach vorausgegangener Operation - in Kombination mit Cisplatin als Erstbehandlung
  • Eierstockkrebs, der Tochtergeschwulste gebildet hat - als Zweittherapie, wenn platinhaltige Medikamente nicht wirksam waren
  • Brustkrebs, der schon die Lymphknoten befallen hat - nach vorangegangener Therapie mit Anthracyclinen und Cyclophosphamid
  • örtlich fortgeschrittener Brustkrebs oder solcher, der schon Tochtergeschwulste gebildet hat - zur Erstbehandlung in Kombination mit einem Anthracyclin, wenn dieses in Betracht kommt
  • Brustkrebs, der ein bestimmtes Oberflächeneiweiß auf seinen Zellen trägt (HER-2) und schon örtlich fortgeschritten ist oder Tochtergeschwulste gebildet hat - zur Erstbehandlung in Kombination mit Trastuzumab, wenn eine Therapie mit Anthracyclinen nicht geeignet ist
  • Brustkrebs mit Tochtergeschwulsten - als Alternative, wenn eine Anthracyclin-Therapie erfolglos war oder nicht in Betracht kommt
  • nicht-kleinzelliger Bronchialkrebs, wenn Operation und/oder Bestrahlungen nicht in Frage kommen - in Kombination mit Cisplatin
  • spezielle, durch AIDS verursachte Krebsform (Kaposi-Sarkom), bei der eine vorherige Therapie mit Anthracyclinen erfolglos blieb

Dosierung

Das Medikament darf nur von erfahrenen Krebsärzten angewendet werden. Für den Fall schwerer Überempfindlichkeitsreaktion muss eine geeignete Ausrüstung für die Notfallbehandlung vorhanden sein.

Vor der Gabe des Medikaments müssen alle Patienten gegen allergische Reaktionen eine Vorbehandlung bestehend aus Glukokortikoiden, H1-Antihistaminika und H2-Blockern erhalten.

Die Anwendung erfolgt ausschließlich als Infusion in eine Vene, wobei das Konzentrat mit geeigneten Lösungen verdünnt wird.

Für die meisten Krebserkrankungen liegt die Dosierung bei 175 Milligramm Paclitaxel/Quadratmeter Körperoberfläche, die über drei Stunden gegeben werden. Zwischen den einzelnen Anwendungen liegen meist drei Wochen. Bei Kombinationsbehandlungen wird Paclitaxel vor Cisplatin, aber nach der Gabe von Trastuzumab oder Doxorubicin verabreicht.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Paclitaxel onkovis. In folgender Angebotsform ist Paclitaxel onkovis erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Milliliter Infusionslösungs­konzentrat)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
5 Milliliter Infusionslösungs­konzentrat 6 Milligramm Paclitaxel €127,27 EUR (€10,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
16.7 Milliliter Infusionslösungs­konzentrat 6 Milligramm Paclitaxel €400,57 EUR (€10,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
50 Milliliter Infusionslösungs­konzentrat 6 Milligramm Paclitaxel €1.183,95 EUR (€10,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Citronensäure
  • Ethanol
  • Macrogolglycerolricinoleat 35
  • Stickstoff



Apotheken-Notdienst