PK-Merz Infusion

Medikament || Quellen (Stand: 30. November 2007)

Hersteller: Merz Pharmaceuticals GmbH
Wirkstoff: Amantadin
Darreichungsform: Infusionslösungs­konzentrat

rezeptpflichtig

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

PK-Merz Infusion enthält den Wirkstoff Amantadin. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von PK-Merz Infusion.

Amantadin kann bei der Parkinson-Krankheit zur Linderung der Symptome eingesetzt werden. Es vermindert das Zittern, die Bewegungsstörungen und die körperliche Starre. Der Wirkstoff Amantadin verringert auch solche Bewegungsstörungen, die durch Medikamente verursacht werden. Bewegungsstörungen können beispielsweise bei Einnahme von Neuroleptika oder ähnlich wirkenden Arzneimitteln auftreten.

Amantadin wird zudem zur Vorbeugung und Verkürzung der Grippe eingesetzt. Es wird zu diesem Zweck als Tablette geschluckt und hemmt die Vermehrung der Grippeviren.

Die Vorbeugung empfiehlt sich bei Ansteckungsgefahr (Ärzte, Pflegepersonal, Apotheker) und insbesondere bei Personen mit schwachen Abwehrkräften oder Personen mit chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma oder chronischer Bronchitis. Zur Vorbeugung der Infektion muss der Wirkstoff möglichst bald nach oder vor dem Kontakt mit infizierten Personen eingenommen werden.

Zur Therapie einer Grippe ist der Wirkstoff wie bei der Vorbeugung zu dosieren. Mit der Einnahme sollte möglichst bald nach dem Erkrankungsausbruch begonnen werden.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Amantadin sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen virenhemmende Mittel, NMDA-Antagonisten, Parkinson-Mittel, zu welcher der Wirkstoff Amantadin gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • Intensivbehandlung und Anfangsbehandlung der plötzlich eintretenden völligen Bewegungsunfähigkeit bei akuter Verschlechterung der Parkinson-Symptomatik
  • verminderte Daueraufmerksamkeit nach Koma-Zuständen verschiedener Ursache im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzepts unter stationären Bedingungen

Dosierung

Bei akuter Verschlechterung der Parkinson-Krankheit wird der Arzt 200 Milligramm in 500 Milliliter Lösung intravenös über zirka drei Stunden geben (ein- bis dreimal pro Tag). Bei Bewusstseinstrübung wird die Infusion langsamer gestellt. Wahrscheinlich ist eine stationäre Behandlung notwendig.

Ein plötzliches Absetzen der Infusion ist zu vermeiden, da sich sonst die Parkinson-Beschwerden bis zur Bewegungslosigkeit (akinetische Krise) stark verschlechtern und auch Absetzerscheinungen bis hin zum Delirium auftreten können.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von PK-Merz Infusion. In folgender Angebotsform ist PK-Merz Infusion erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Milliliter Infusionslösungs­konzentrat)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
2 Milliliter Infusionslösungs­konzentrat 151,02 Milligramm Amantadin €50,73 EUR (€5,00 EUR), (€3,00 EUR Versand) Preisvergleich
10 Milliliter Infusionslösungs­konzentrat 151,02 Milligramm Amantadin €203,13 EUR (€10,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Natriumchlorid
  • Wasser für Injektionszwecke



Apotheken-Notdienst