Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Movicol

Medikament || Quellen (Stand: 05. Dezember 2007)

Hersteller: Norgine GmbH
Wirkstoff: Macrogol
Darreichungsform: Pulverbeutel

rezeptfrei

Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen:
Völlegefühl, Blähungen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Erbrechen, unfreiwilliger Stuhlabgang, beständiger schmerzhafter Stuhldrang (Tenesmus), Reizmagen (Dyspepsie), Kopfschmerzen, Schwindel.

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Allergische Reaktionen mit Hautrötungen, Juckreiz, Wassereinlagerung im Gesicht.

Besonderheiten:
In Einzelfällen kann es zum allergischen Schock kommen.

Ebenfalls in Einzelfällen kam es bei Verabreichung großer Macrogol-Mengen für die Darmreinigung vor Darmspiegelungen zu einem starken Mangel an Natrium im Blut der Patienten. Ein besonderes Risiko für eine solche Hyponatriämie besteht nach Erbrechen, bei Nierenschäden und Herzmuskelschwäche, im Zusammenwirken mit Entwässerungsmitteln und selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern zur Behandlung einer Depression. Erste Anzeichen eines Natriummangels sind Verwirrtheit, gehemmte Aktivität und Krämpfe. Kommt es bei der Einnahme von Macrogol zu diesen Beschwerden, muss sofort ein Arzt befragt werden.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit anderen Wirkstoffen sind bisher nicht bekannt.

Allerdings kann es zu einer verzögerten Aufnahme von Wirkstoffen kommen, wenn diese gleichzeitg mit Macrogol eingenommen werden. Es wird daher empfohlen, den entsprechenden Wirkstoff nicht gleichzeitig, sondern etwa zwei Stunden vorher einzunehmen.







Anzeige