CAVERJECT 10µg/-20µg

Medikament || Quellen (Stand: 30. August 2007)

Hersteller: Pharmacia GmbH (Pfizer)
Wirkstoff: Alprostadil
Darreichungsform: Durchstechflasche mit Trockensubstanz

rezeptpflichtig

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

CAVERJECT 10µg/-20µg enthält den Wirkstoff Alprostadil. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von CAVERJECT 10µg/-20µg.

Alprostadil hat drei hauptsächliche Anwendungsgebiete:

Der Wirkstoff wird vor allem bei der Diagnose und zur Behandlung von körperlich und seelisch bedingten Erektionsstörungen eingesetzt und ist daher ein Mittel gegen erektile Dysfunktion. Er wird in das Schwellkörpergewebe des Penis gespritzt oder in die Harnröhre eingeführt. Dort steigert Alprostadil die Durchblutung und erhöht die Erektionsfähigkeit bei sexueller Erregung. Die korrekte Anwendung und Dosierung ist wichtig, um eine Schädigung des Schwellkörpergewebes zu vermeiden. Bei regelmäßiger Anwendung (Selbstinjektion, Einführen in die Harnröhre) ist alle drei Monate eine Kontrolle durch den behandelnden Arzt erforderlich.

In Form von Infusionen dient Alprostadil zur Behandlung von schweren arterielle Durchblutungsstörungen im Sinne einer chronischen arteriellen Verschlusskrankheit der Stadien III und IV. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch die Verengung der Blutgefäße infolge einer Gefäßverkalkung. Dies führt zu Schmerzen und Durchblutungsstörungen, besonders in den Beinen und Armen, und schränkt die Beweglichkeit stark ein. Zudem ist das Risiko für die Bildung von Blutgerinnseln erhöht und die Heilung von Verletzungen verzögert. Während der Behandlung mit dem Wirkstoff müssen die Herz-Kreislauf-Funktionen sowie die Nierenfunktion regelmäßig kontrolliert werden. Der Zustand der betroffenen Blutgefäße wird vom Arzt vor und während der Therapie beispielsweise durch Ultraschall-Untersuchungen geprüft.

Das dritte Einsatzgebiet für Alprostadil sind angeborene Herzfehler oder Missbildungen der Lunge bei Neugeborenen. Hier wird der Wirkstoff kurzzeitig in Form einer Infusion in Venen oder Arterien angewendet. Er verbessert die Sauerstoffversorgung und damit die Überlebensfähigkeit des Kindes, bis eine operative Behandlung des Schadens möglich ist. Diese Anwendung darf nur unter ständiger Kontrolle von Blutdruck und Herzfunktion erfolgen.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Alprostadil sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen durchblutungsfördernde Mittel, Potenzmittel, Prostaglandine, zu welcher der Wirkstoff Alprostadil gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • Erektionsstörungen, die ihre Ursache im Nervensystem, in den Gefäßen und/oder dem seelischen Befinden haben
  • Hilfsmittel in der Diagnostik zur Abklärung einer Erektionsstörung

Dosierung

Die Einstellung der Dosierung sowie die Einweisung zum selbstständigen Spritzen durch den Patienten müssen unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Die Dosierung wird in der Regel so gewählt, dass eine für den Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion erreicht wird. Das erste Spritzen wird vom Arzt durchgeführt.

Die individuell festgelegte Dosierung muss auch beim späteren selbstständigen Spritzen durch den Patienten unbedingt eingehalten werden.

Die maximale Dosis pro Tag beträgt 40 Mikrogramm. Dies entspricht vier Spritzen zu je zehn Mikrogramm Wirkstoff beziehungsweise zwei Spritzen mit jeweils 20 Mikrogramm Alprostadil.

Eine erneute Anwendung darf frühestens nach 24 Stunden erfolgen. Insgesamt sollte das Arzneimittel nicht öfter als dreimal pro Woche angewendet werden.

Für die Herstellung der gebrauchsfertigen Lösung wird die Trockensubstanz
mit dem Lösungsmittel vermischt. Dabei dürfen keine weiteren Bestandteile hinzugefügt werden. Die Lösung wird in den ansatznahen Teil des Schwellkörpers des Penis gespritzt. Sichtbare Venen dürfen nicht angestochen werden. Die Einstichstellen sollten bei jeder Anwendung variieren. Vor dem Spritzen muss die Einstichstelle mit einem Alkoholtupfer gereinigt werden.

Die Dosierungsempfehlungen richten sich nach der Ursache der Erkrankung.
Bei nervenbedingten Erektionsstörungen (zum Beispiel durch Rückenmarksverletzungen) wird mit einer Anfangsdosis von 1,25 Mikrogramm Alprostadil (entspricht 0,125 Milliliter Caverject 10 Mikrogramm) begonnen. Bei der zweiten Dosis wird die Wirkstoffmenge auf 2,5 Mikrogramm Alprostadil, bei der dritten Dosis auf fünf Mikrogramm Alprostadil gesteigert. Die Dosissteigerungsrate bis zur optimalen individuellen Dosierung beträgt anschließend jeweils fünf Mikrogramm Alprostadil.

Bei psychisch oder durch andere Ursachen bedingten Erektionsstörungen (zum Beispiel Durchblutungsstörungen) wird zunächst mit einer Dosis von 2,5 Mikrogramm Alprostadil (0,25 Milliliter Caverject 10 Mikrogramm)begonnen. Anschließend werden fünf bis 7,5 Milligramm Alprostadil verabreicht, je nach Ansprechen des Patienten auf den Wirkstoff. Die Dosissteigerungsrate bis zur optimalen individuellen Dosierung kann hier zwischen fünf bis zehn Mikrogramm Alprostadil liegen.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von CAVERJECT 10µg/-20µg. In folgender Angebotsform ist CAVERJECT 10µg/-20µg erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Milliliter Durchstechflasche mit Trockensubstanz)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
10 Milliliter Durchstechflaschen mit Trockensubstanz 11,9 Mikrogramm Alprostadil €141,41 EUR (€10,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
10 Milliliter Durchstechflaschen mit Trockensubstanz 23,2 Mikrogramm Alprostadil €198,60 EUR (€10,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Benzylalkohol
  • Lactose H2O-frei
  • Natriumcitrat
  • Salzsäure
  • Wasser für Injektionszwecke



Apotheken-Notdienst