Aspirin protect 100 mg/ -300 mg

Medikament || Quellen (Stand: 04. Juni 2010)

Hersteller: Bayer Vital GmbH
Wirkstoff: Acetylsalicylsäure
Darreichungsform: magensaft­resistente Tablette

rezeptfrei

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

Aspirin protect 100 mg/ -300 mg enthält den Wirkstoff Acetylsalicylsäure. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Aspirin protect 100 mg/ -300 mg.

Acetylsalicylsäure (ASS) wird in erster Linie zur Therapie leichter bis mäßiger Schmerzen wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Zahnschmerzen oder Regelschmerzen eingesetzt. Aber auch bei stärkeren Schmerzen im Rahmen einer Migräne ist die Acetylsalicylsäure wirksam.

Acetylsalicylsäure hat dazu die Fähigkeit, Blutplättchen am Verklumpen zu hindern und somit Blutgerinnseln (Thrombosen) vorzubeugen. Deswegen wird der Wirkstoff umgangsprachlich oft als Blutverdünner bezeichnet.

Zusätzlich hat Acetylsalicylsäure eine fiebersenkende Wirkung, die man sich bei Behandlung der Influenza (echte Grippe) oder bei einer Erkältungskrankheit zu Nutze macht. Eher selten wird die Acetylsalicylsäure auch bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt.

Zur Schmerztherapie und zur Fiebersenkung werden in der Regel Dosierungen von 500 bis 1000 Milligramm Acetylsalicylsäure pro Tag eingesetzt. Eine Tageshöchstdosis von 3 Gramm sollte nicht überschritten werden.

Wird Acetylsalicylsäure zur Vorbeugung von Blutgerinnseln, also in seiner Eigenschaft als Thrombozytenaggregationshemmer eingesetzt, kommt es in niedrigen Dosierungen von 100 bis 300 Milligramm pro Tag zur Anwendung. Der Wirkstoff wird insbesonders bei Herzinfarkt und Schlaganfall oder dessen Vorboten (kurze Störungen der Gehirnfunktion) gegeben, um eine Wiederholung zu verhindern. Auch bei einer instabilen Angina Pectoris wird Acetylsalicylsäure eingesetzt, um der Verstopfung kleiner Blutgefäße am Herzen vorzubeugen.

Im Handel gibt es Acetylsalicylsäure in Form von Tabletten, Brausetabletten, Zäpfchen oder als Granulat. In der Klinik wird auch eine wasserlösliche Form der Acetylsalicylsäure als Infusionslösung direkt ins Blut gegeben.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Acetylsalicylsäure sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen nicht-opioide Schmerzmittel, Thrombozytenaggregationshemmer, nicht-steroidale Antirheumatika, Entzündungshemmer, Migränemittel, Schmerzmittel, zu welcher der Wirkstoff Acetylsalicylsäure gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • Blutverdünnung bei instabiler Angina Pectoris (ungewohntem Auftreten von Angina Pectoris unter Ruhebedingungen), zusätzlich zur Standardtherapie (100 Milligramm)
  • Blutverdünnung bei frischem Herzinfarkt als Teil der Standardtherapie (100 Milligramm)
  • Vorbeugung eines Herzinfarkts nach einem vorangegangenen Herzinfarkt (100 Milligramm und 300 Milligramm)
  • nach Operationen oder gezielten Eingriffen an arteriellen Blutgefäßen, zum Beispiel nach Bypass am Herzen (ACVB) oder Herzkranzgefäß-Erweiterung (PTCA) (100 Milligramm)
  • Vorbeugung vorübergehender Ausfallserscheinungen des Gehirns auf Grund von Durchblutungsstörungen und Schlaganfällen nachdem Hinweise darauf bemerkt wurden (100 Milligramm)

Dosierung

Dieses Medikament ist in den Dosierungen von 100 Milligramm und 300 Milligramm Acetylsalicylsäure erhältlich.

Für die 100 Milligramm-Tabletten gilt:
Für den Einsatz zur Blutverdünnung bei instabiler Angina Pectoris, zur Verhinderung von Gefäßverschlüssen nach Operationen und zur Behandlung bei frischem Herzinfarkt sollte eine Tablette pro Tag genommen werden.

Zur Vorbeugung eines erneuten Herzinfarkts sind täglich drei Tabletten einzunehmen. Um vorübergehenden Gefäßverschlüssen und Schlaganfällen vorzubeugen, wird eine Tablette pro Tag empfohlen.

Für die 300-Milligramm Tabletten gilt:
Wird das Medikament eingesetzt, um einen erneuten Herzinfarkt zu vermeiden, kann statt drei 100 Milligramm-Tabletten am Tag auch täglich eine 300 Milligramm-Tablette eingenommen werden.

Die Tabletten sind immer zusammen mit einem Glas Wasser einzunehmen.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Aspirin protect 100 mg/ -300 mg. In folgender Angebotsform ist Aspirin protect 100 mg/ -300 mg erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Stück magensaft­resistente Tablette)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
40 Stück magensaft­resistente Tabletten 100 Milligramm Acetylsalicylsäure €4,96 EUR (€4,96 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
90 Stück magensaft­resistente Tabletten 100 Milligramm Acetylsalicylsäure €9,59 EUR (€5,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
50 Stück magensaft­resistente Tabletten 300 Milligramm Acetylsalicylsäure €6,22 EUR (€5,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
100 Stück magensaft­resistente Tabletten 300 Milligramm Acetylsalicylsäure €11,46 EUR (€5,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Cellulosepulver
  • Maisstärke
  • Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer 1:1-Dispersion 30%
  • Talkum
  • Triethylcitrat



Apotheken-Notdienst