Arzerra 100mg/ -1000mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung

Medikament || Quellen (Stand: 25. August 2011)

Hersteller: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Wirkstoff: Ofatumumab
Darreichungsform: Infusionslösungs­konzentrat

rezeptpflichtig

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

Arzerra 100mg/ -1000mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung enthält den Wirkstoff Ofatumumab. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Arzerra 100mg/ -1000mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung.

Ofatumumab wird eingesetzt zur Behandlung des Blutkrebs-Typs chronische lymphatische Leukämie (CLL). Voraussetzung für den Einsatz ist, dass sich die Krankheit nicht durch das Zytostatikum Fludarabin und auch nicht durch den Antikörper Alemtuzumab bekämpfen ließ.

Der Wirkstoff wurde unter besonderen Bedingungen zugelassen. Weil er in den klinischen Studien anscheinend für eine bisher unheilbare Erkrankung eine Möglichkeit der Heilung bietet, wurde das Zulassungsverfahren beschleunigt und einige sonst übliche Prüfungsschritte entfielen. Das bedeutet jedoch, dass weitere Nachweise für den Nutzen entweder aus den noch laufenden Studien oder der breiten Anwendung erwartet werden. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) wird neue Informationen zum Wirkstoff jährlich bewerten und, falls erforderlich, wird die Beschreibung des Wirkstoffs aktualisiert werden.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Ofatumumab sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen Immunstärkende und -schwächende Mittel, Zytostatika, Monoklonale Antikörper, zu welcher der Wirkstoff Ofatumumab gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • bestimmte Blutkrebsform (chronische lymphatische Leukämie; CLL), die nicht durch Fludarabin und Alemtuzumab zu heilen war

Dosierung

Das Medikament sollte nur unter der Anleitung eines in der Anwendung von Krebstherapien erfahrenen Arztes verabreicht werden. In seiner Praxis muss eine vollständige Ausrüstung zur Wiederbelebung sofort verfügbar sein.

30 Minuten bis zwei Stunden vor der Infusion muss nach einem festgelegten Dosierungsschema eine Vorbehandlung des Patienten mit einem Glukokortikoid (beispielsweise Prednisolon), einem Schmerzmittel (beispielsweise Paracetamol) und einem H1-Antihistaminikum gegen Allergien (beispielsweise Cetirizin) erfolgen.

Die empfohlene Dosis beträgt 300 Milligramm Ofatumumab für die erste Infusion und 2.000 Milligramm Ofatumumab für alle nachfolgenden Infusionen. Das Behandlungssschema beinhaltet acht aufeinanderfolgende
Infusionen im wöchentlichen Abstand, vier bis fünf Wochen später gefolgt
von vier weiteren Infusionen in monatlichen Abständen.

Bei der ersten und zweiten Infusion sollte die Geschwindigkeit anfänglich 12 Milliliter/Stunde betragen. Während der Infusion wird diese dann alle 30 Minuten auf maximal 200 Milliliter/Stunde verdoppelt.

Wenn die zweite Infusion ohne schwerwiegende infusionsbedingte Nebenwirkungen beendet wurde, können die verbleibenden Infusionen mit einer Infusionsgeschwindigkeit von 25 Milliliter/Stunde gestartet und sollten alle 30 Minuten verdoppelt werden bis maximal 400 Milliliter/Stunde. Infusionsbedingte Nebenwirkungen können zu langsameren Infusionsgeschwindigkeiten führen.

Im Falle leichter bis mittelschwerer Nebenwirkungen sollte die Infusion unterbrochen werden. Nachdem der Zustand des Patienten sich stabilisiert hat, kann die Infusion erneut begonnen werden - mit der halben Infusionsgeschwindigkeit, die zum Zeitpunkt der Unterbrechung erfolgt war.

Im Falle einer schwerwiegenden Nebenwirkung wird der Arzt die Infusion unterbrechen und, nachdem der Zustand des Patienten sich stabilisiert hat, mit einer Infusionsgeschwindigkeit von 12 Milliliter/Stunde erneut beginnen. Die Infusionsgeschwindigkeit kann dann entsprechend den üblichen Vorgehensweisen, dem Ermessen des Arztes und der Verträglichkeit für den Patienten laufend erhöht werden (dabei soll eine Verdoppelung der Geschwindigkeit alle 30 Minuten nicht überschritten werden).

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Arzerra 100mg/ -1000mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung. In folgender Angebotsform ist Arzerra 100mg/ -1000mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Flasche Infusionslösungs­konzentrat)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
3 Flasche Infusionslösungs­konzentrat 100 Milligramm Ofatumumab €967,09 EUR (€10,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
10 Flasche Infusionslösungs­konzentrat 100 Milligramm Ofatumumab €3.257,63 EUR (€10,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich
1 Flasche Infusionslösungs­konzentrat 1000 Milligramm Ofatumumab €3.200,02 EUR (€10,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Citronensäuremonohydrat
  • Natriumchlorid
  • Natriumcitrat
  • Wasser für Injektionszwecke



Apotheken-Notdienst