Arilin 250mg/ -500mg

Medikament || Quellen (Stand: 11. September 2013)

Hersteller: Wolff (Dr. August Wolff Arzneimittel GmbH & Co.)
Wirkstoff: Metronidazol
Darreichungsform: Filmtablette

rezeptpflichtig

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

Arilin 250mg/ -500mg enthält den Wirkstoff Metronidazol.

Metronidazol ist ein Wirkstoff zur Vorbeugung und Heilung akuter oder chronischer Infektionen mit Bakterien- und Protozoen.

Es werden ausschließlich solche Bakterien erfaßt, die keinen Sauerstoff für ihre Lebensfunktionen benötigen (Anaerobier). Solche Bakterien besiedeln im menschlichen Körper bevorzugt den Magen- und Darmbereich, aber auch die Scheide der Frau sowie tiefere Regionen der Lunge.

Zu Erkrankungen, die wirksam mit Metronidazol behandelt werden können, zählen durch Einatmen von Fremdkörpern verursachte Lungenentzündungen oder andere Infektionen der Atemwege, wie etwa die chronische Bronchitis. Ebenso können Infektionen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich wie etwa entzündlicher Schnupfen und eine Nasennebenhöhlenentzündung mit Metronidazol behandelt werden.

Beinvenenentzündungen, Knochen- und Gelenksentzündungen sowie Herzinfektionen und auch Infektionen des Becken- oder Bauchraums werden ebenfalls mit diesem Wirkstoff therapiert.

Mageninfektionen mit dem häufig vorkommenden Keim Helicobacter Pylori können ebenfalls mit Metronidazol behandelt werden. Der Wirkstoff wird dann in Kombination mit anderen Antibiotika (wie Tetracyclin, Clarithromycin, Amoxicillin) und Protonenpumpenhemmern (Substanzen, die die Salzsäurebildung in der Magenschleimhaut herabsetzen) gegeben.

Bei Morbus Crohn, einer entzündlichen Autoimmunerkrankung des Darms, kann eine Langzeitbehandlung mit Metronidazol die Symptome verbessern.

Der Wirkstoff wird weiterhin mit gutem Erfolg zur Behandlung von einigen Erkrankungen durch nicht-bakterielle Parasiten (Einzeller und Würmer) angewendet. Dazu gehören beispielsweise Infektionen des Magen-Darm-Traktes, wie verschiedene Formen der Ruhr (Amöbenruhr, Lamblienruhr und Balantidienruhr). Ebenfalls kann ein Parasiten-Befall mit dem Drachenwurm (Guinea-Wurm, Dracunculus medinensis) behandelt werden.

Außerdem gibt es diesen Wirkstoff auch als Gel zur äußerlichen Anwendung. Es heilt Entzündungen des Mund- und Rachenraumes sowie Entzündungen von Mundschleimhaut und Zahnfleisch.

Als Vaginalzäpfchen erfolgt der Einsatz im Genitalbereich bei Infektionen mit Trichomonaden oder anderen bakteriellen Besiedlungen der Scheide.

Zudem kann Metronidazol auch als Creme bei Hautinfektionen, Ekzemen und Abszessen verabreicht werden. Dieser Wirkstoff wird zum Teil auch zur Behandlung der Rosazea, einer entzündlichen Erkrankung der Gesichtshaut, angewandt.

Metronidazol wird oft in Kombination mit Antibiotika aus der Gruppe der Cephalosporine oder zusammen mit Aminoglykosid-Antibiotika eingesetzt.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Metronidazol sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen Nitroimidazole, Antibiotika, zu welcher der Wirkstoff Metronidazol gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • bakterielle Scheideninfektion
  • Geschlechtserkrankung mit Entzündung der Scheidenschleimhaut, die durch Trichomonaden (bestimmte Geißeltierchen) verursacht wird
  • bakterielle Infektionen, die von den weiblichen Geschlechtsorganen, dem Magen-Darm-Trakt, dem Hals-Nasen-Ohren-Bereich und dem Zahn-Mund-Kiefer-Bereich ausgehen

Dosierung

Die Tabletten sollten bei aufrechtem Oberkörper unzerkaut und mit einem großen Glas Wasser eingenommen werden. Die Einnahme kann während oder nach den Mahlzeiten erfolgen.

Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren nehmen 250 Milligramm (eine Tablette) bis maximal 2000 Milligramm (acht Tablettten) pro Tag. Diese werden auf zwei bis drei Einzeldosen verteilt.

Unkomplizierte Infektionen werden mit einer niedrigen Dosierung von 500 Milligramm (zwei Tabletten) oder weniger pro Tag über einen Zeitraum von fünf bis sieben Tagen behandelt.

Bei höherer Dosierung (1000 bis 2000 Milligramm pro Tag) sollte eine kurze Therapiedauer, ein bis drei Tage, eingehalten werden.

Eine Scheideninfektion durch Gardnerella vaginalis oder eine Trichomonadeninfektion kann durch eine einmalige Einnahme von 2000 Milligramm (acht Tabletten) behandelt werden.

Kinder bis zwölf Jahren bekommen zur Therapie täglich 20 bis 30 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Diese werden auf zwei bis drei Einahmezeiten aufgeteilt.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Arilin 250mg/ -500mg. In folgender Angebotsform ist Arilin 250mg/ -500mg erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Stück Filmtablette)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
12 Stück Filmtabletten 250 Milligramm Metronidazol €14,70 EUR (€5,00 EUR), (€2,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • hochdisperses Siliciumdioxid
  • Maisstärke
  • Kartoffelstärke
  • Lactose-Monohydrat
  • Macrogol 6000
  • Magnesiumstearat (pflanzlich)
  • Poly[butylmethacrylat-co-(2-dimethylaminoethyl)methacrylat-co-methylmethacrylat] (1:2:1)
  • Stearinsäure
  • Talkum
  • Titandioxid



Apotheken-Notdienst