Amiodaron HCl Stragen 50 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Injektions-/Infusionslösung

Medikament || Quellen (Stand: 20. Januar 2015)

Hersteller: STRAGEN Pharma GmbH
Wirkstoff: Amiodaron
Darreichungsform: Infusionslösungs­konzentrat

rezeptpflichtig

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

Amiodaron HCl Stragen 50 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Injektions-/Infusionslösung enthält den Wirkstoff Amiodaron. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Amiodaron HCl Stragen 50 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Injektions-/Infusionslösung.

Amiodaron dient zur Behandlung einer gestörten Erregungsleitung im Herzen, die sich in Form von Herzrhythmusstörungen bemerkbar macht. Weiter wird es bei zu schnellen und unregelmäßigen Herzaktionen (Tachyarrhythmien) und außerhalb des normalen Rhythmus einfallenden Herzschlägen (Extrasystolen) eingesetzt.

Bei akuten Herzrhythmusstörungen dient der Wirkstoff als Notfallmedikament, wenn eine Behandlung mit anderen Antiarrhythmika nicht möglich ist. Er wird durch Injektion in eine Vene (intravenös) verabreicht und entfaltet seine Wirkung innerhalb weniger Minuten. Allerdings kann dabei vorübergehend die Schlagkraft des Herzens sinken, deshalb muss die Herzfunktion kontinuierlich überwacht werden (EKG-Kontrolle). In Ausnahmefällen ist eine Dauerinfusion bis zu einer Woche möglich.

Zur Behandlung nicht akuter Rhythmusstörungen wird der Wirkstoff als Tablette verabreicht. Hierbei tritt die volle Wirksamkeit erst nach einigen Tagen ein. Da Amiodaron nur langsam aus dem Körper entfernt wird, hält seine Wirkung bis zu vier Wochen nach Absetzen des Medikaments an.

Vor und während einer Behandlung sind Untersuchungen der Augen sowie der Schilddrüsen-, Leber- und Lungenfunktion notwendig. Ferner werden regelmäßige Röntgenuntersuchungen des Brustkorbs sowie Kontrollen der Herzfunktion empfohlen.

Während der Therapie sind Sonnenbestrahlung und UV-Lichtanwendungen (Solarien) zu meiden, da eine erhöhte Sonnenbrandneigung besteht.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Amiodaron sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zur Wirkstoffgruppe Antiarrhythmika, zu welcher der Wirkstoff Amiodaron gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • schwere Herzrhythmusstörungen, wenn andere Medikamente unwirksam waren oder starke Nebenwirkungen verursacht haben oder wenn eine Herzkathether-Behandlung nicht möglich oder nicht wirksam ist
  • Herzrasen, das durch eine gegenseitige Erregung von Herzvorhöfen und Herzkammer verursacht ist, die bei Gesunden nicht besteht
  • alle Arten von Herzrasen, egal, ob sie oberhalb der Herzvorhöfe, von den Herzvorhöfen selbst oder von Nervenknoten ausgelöst sind
  • unkontrollierte, schnelle und schwache Bewegungen der Herzvorhöfe
  • unkontrollierte, schnelle und schwache Bewegungen der Herzkammern

Dosierung

Die Behandlung mit dem Medikament sollte nur im Krankenhaus oder unter der Aufsicht eines Spezialisten begonnen und in der Regel überwacht werden.
Die Anwendung ist auf Fälle beschränkt, in denen ein schneller Wirkungseintritt erforderlich oder eine Einnahme nicht möglich ist.

Zur Infusion wird eine Dosierung von 5 Milligramm Amiodaron-Hydrochlorid pro Kilogramm Körpergewicht gewählt. Diese Dosis wird in 250 Milliliter 5%iger Glukoselösung innerhalb von 20 Minuten bis zwei Stunden verabreicht. Dies kann zwei- bis dreimal innerhalb der folgenden 24 Stunden wiederholt werden (bis zu 1200 Milligramm Amiodaron-Hydrochlorid/24 Stunden in bis zu 500 Milliliter 5%iger Glukoselösung).

In extremen Notfallsituationen kann der Arzt das Medikament als langsame Injektion von 150 bis 300 Milligramm in 10 bis 20 Milliliter 5%iger Glukoselösung über eine Zeit von mindestens drei Minuten
verabreichen.

Sobald eine angemessene Wirkung eingetreten ist, wird der Arzt begleitend eine Behandlung durch Einnahme von üblicherweise dreimal täglich 200 Milligramm Amiodaron-Hydrochlorid beginnen. Die Infusionen oder Injektionen werden dabei schrittweise beendet.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Amiodaron HCl Stragen 50 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Injektions-/Infusionslösung. In folgender Angebotsform ist Amiodaron HCl Stragen 50 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Injektions-/Infusionslösung erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Ampulle Infusionslösungs­konzentrat)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
10 Ampulle Infusionslösungs­konzentrat 141,98 Milligramm Amiodaron €61,94 EUR (€6,19 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Salzsäure
  • Benzylalkohol
  • Natriumhydroxid
  • Polysorbat 80
  • Wasser für Injektionszwecke



Apotheken-Notdienst