Ambene Tabletten

Medikament || Quellen (Stand: 11. September 2007)

Hersteller: Merckle Recordati GmbH
Wirkstoff: Phenylbutazon
Darreichungsform: Filmtabletten

rezeptpflichtig

Bitte beachten: Die Angaben zur Wirkung beziehen sich allgemein auf den Wirkstoff des Medikaments und können daher von den Herstellerangaben zu Ihrem Medikament abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifel Ihren Arzt oder Apotheker oder ziehen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments zurate.

Wirkung

Ambene Tabletten enthalten den Wirkstoff Phenylbutazon.

Phenylbutazon war das erste nicht-steroidale Antirheumatikum, das in Deutschland zugelassen wurde. Da es sehr viele schwere Nebenwirkungen hervorrufen kann, sollte es grundsätzlich nur für kurze Zeit und nur dann verordnet werden, wenn andere Behandlungen und neuere nichtsteroidale Antirheumatika nicht ausreichend wirken.

Zur Anwendung kommt Phenylbutazon heute noch zur Behandlung akuter Schmerzen bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen wie chronischer Polyarthritis und Morbus Bechterew sowie bei akuten Gichtanfällen. Das Mittel ist in Form von Tabletten oder Spritzen erhältlich.

Zu folgenden Anwendungsgebieten von Phenylbutazon sind vertiefende Informationen verfügbar:

Lesen Sie dazu auch die Informationen zu den Wirkstoffgruppen nicht-steroidale Antirheumatika, Gichtmittel, Entzündungshemmer, Schmerzmittel, zu welcher der Wirkstoff Phenylbutazon gehört.

Anwendungsgebiete laut Herstellerangaben

  • zeitweilige Verschlimmerung der Rheumaerkrankung Spondylitis ankylosans (auch: Morbus Bechterew)
  • zeitweilige Verschlimmerung rheumatischer Entzündungen einzelner Gelenke oder der dauerhaften allgemeinen Gelenksentzündung
  • Gichtanfall

Dosierung

Behandlung von Morbus Bechterew und lang anhaltender Entzündung mehrerer Gelenke (Polyarthritis):

Zu Beginn der Behandlung werden je nach Schwere der Erkrankung täglich zwei bis drei Tabletten (entsprechend 400 bis 600 Milligramm Phenylbutazon) empfohlen. In den folgenden Tagen genügen meist täglich ein bis zwei Tabletten (entsprechend 200 bis 400 Milligramm Phenylbutazon).

Behandlung von Gichtanfällen:

Zu Beginn werden einmalig zwei Tabletten (entsprechend 400 Milligramm Phenylbutazon) gegeben, anschließend alle zwölf Stunden eine Tablette (entsprechend 200 Milligramm Phenylbutazon) über drei Tage. Wenn eine weitere Therapie erforderlich ist, sollte die Dosis für weitere drei Tage auf eine Tablette täglich (entsprechend 200 Milligramm Phenylbutazon) verringert werden.

Die Dosierung ist so niedrig wie möglich zu wählen, insbesondere bei älteren Patienten. Die Tabletten werden unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit während oder nach einer Mahlzeit eingenommen. Die Behandlungsdauer sollte eine Woche nicht überschreiten.

Packungsgröße & Preise

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Packungsgröße, Wirkstoffgehalt und Preis von Ambene Tabletten. In folgender Angebotsform sind Ambene Tabletten erhältlich:
(Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu den Preis- und Zuzahlungsangaben)

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.
Packungsgröße und Darreichungsform Wirkstoffgehalt (Dosierung pro Stück Filmtabletten)
- Anzeige -
Günstigster Preis pro Packung (Zuzahlung), (Versandkosten)
20 Stück Filmtabletten 200 Milligramm Phenylbutazon €14,76 EUR (€5,00 EUR), (€2,00 EUR Versand) Preisvergleich
50 Stück Filmtabletten 200 Milligramm Phenylbutazon €19,25 EUR (€5,00 EUR), (€0,00 EUR Versand) Preisvergleich

Sonstige Bestandteile

Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

  • Cellulosepulver
  • Croscarmellose-Natrium
  • Farbstoffe E 171 und E172
  • Gelatine
  • Hochdisperses Siliciumdioxid
  • Lactose
  • Macrogol
  • Magnesiumstearat
  • Maisstärke
  • Poly(butylmethacrylat-co-(2-dimethylaminoethyl)-methacrylat-co-methylmethacrylat) 1:2:1
  • Talkum



Apotheken-Notdienst